Über meine Schwangerschaft – das 2. Trimester

Wie versprochen berichte ich nun auch von meinem 2. Trimester der Schwangerschaft. Das 2. Trimester war von der 13. Schwangerschaftswoche (Ssw) bis zur 28. Ssw.

Viel ist passiert. Wie zuletzt angesprochen war ich stark erkältet in den ersten Wochen, mir ging es seelisch nicht gut, hatte sehr viel mit der Übelkeit zu kämpfen und war froh als es endlich besser wurde. In der 13. Ssw also hatte ich immer noch diese Rückenschmerzen die auch nicht wirklich besser wurden oder so, ne eher im Gegenteil, dann kam auch eine Erkältung hinzu weswegen ich zum Arzt rennen musste, sie schrieb mich über 3 Wochen krank. Jedoch wollte ich einfach nicht mehr nur zum Arzt rennen, meine Arbeitsstelle hat mich auch nicht vemisst oder so, fiel auch nicht auf das ich weg war, sie wussten das von meinem `Glück` vielleicht hat dehalb keiner Angerufen, ich weiß es nicht. Ich hatte einfach das Gefühl die Zeit würde sich ewig hinziehen und kein Tag würde auch nur ansatzweise vergehen. Einige aus meinem Freundeskreis erzählten etwas vom Beschäftigungsverbot und als ich dann sagte, ich würde dieses nicht bekommen fassten sich alle an den Kopf und fanden es unverantwortlich, mich als schwangere in der Altenpflege einzusetzen. Ich arbeitete auf Station, auch als ich meinen Frauenarzt darauf ansprach meinte dieser nur, es bestünde keine Gefahr für mein dato noch ungeborenes Kind! Also lies ich mich über Wochen krankschreiben und freute mich umso mehr auf meinen Schulblock. Jedoch sollte ich weiterhin nicht verschont bleiben, meiner Lehrerin habe ich es auch erzählen müssen und meine Güte, begeistert war sie auch nicht wirklich sie gab mir aber wenigsten hilfreiche Tipps.

Schliesslich bekam ich noch schlimmere Schlafstörungen, die ich eh schon hatte. Vor jeder Nacht hatte ich mittlerweile riesige Panik, manchmal wachte ich auf, weil meine Blase drückte, wiederum wann anders wachte ich krampfend auf, konnte mich nicht bewegen und traute mich nicht meine Augen zu öffnen. Obwohl ich sicher geborgen in den Armen meines Freundes lag. Von diesem Tage an, fürchtete ich mich vor jeder Nacht, als wenn das noch nicht schlimm genug gewesen wäre kam wieder einmal eine Erkältung. Lief wieder zum Arzt, bekam wieder eine Krankmeldung und die Diagnose -Angststörung-. So startete auch mein 6. Monat, hallo 20. Ssw. Ich hatte Bergfest, die hälfte war nun geschafft. Von meiner Kugel kaum was zu sehen. Ich rief dann auf den Rat meiner Hausärztin bei einer Heilpraktikerin an, um einen Termin zu vereinbaren der schon nächte Woche stattfand. In der 21. Ssw an einem Mittwoch hatte ich am Nachmittag einen Termin. Ich weiss noch wie Heiss es an dem Tag war, angnehm war was anderes. Erst war es draussen schon so heiss kaum auszuhalten, waren die Hormone dran Schuld das ich so schwitzte. Dann musste ich noch zu der Praxis laufen, Bewegung=Schwitzen, dann saß ich da in der Praxis, mir war immer noch richtig heiss und war am schiwtzen, aber es war dort deutlich angenehmer und kühler als draussen. Die Zeit dort verging relativ schnell, 60 min. ging das da. Und schon konnte ich wieder nachhause.

Irgendwann dann in der 25. Ssw kaufte ich eine Baby Wiege in Top Zustand. Sie war aus Holz musste sie nur ein wenig abschmirgeln und schon sah sie aus wie neu! Einige Tage später bestellte ich für diese Wiege ein Nestchen, auch wenn alle Welt sagt man soll keins ans Bett machen. Aber Holz tut auch reltiv weh wann man sich den Kopf daran stößt und heute bin ich froh das ich eins gekauft habe. Bis zum ende des 2. Trimester ist weiter nichts besonderes passiert. In der 28. Ssw war dann mein Crash Kurs zur Geburtsvorbereitung.

Und dazu geht es dann im 3. und letzten Teil meines Schwangerschaftsbreichtes weiter. Bis dahin eine schöne Woche und bis bald.

Eure Nina

0 Antworten auf „Über meine Schwangerschaft – das 2. Trimester“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.