Der Frühling ist da

Hey ihr lieben Leser,

nach so vielen Tagen voller Regen, Wolken und Kälte ist er nun da. Vögel zwitschern, Insekten kreisen durch die Lüfte und die Pollen fliegen wie Wild durch die Gegend. Das kann dich nur eins bedeuten; der Frühling weht herein! Mit dem vielen Sonnenschein und der angenehmen Wärme, den  langen Abenden und das lange draussen sitzen können. Der Frühling ist da.

Und Hiermit begrüße ich euch herzlichst zu meinem neuen Beitrag.
Bin ich froh, dass es endlich wieder schön draussen ist, ich kann das Fenster nachts wieder auf Kippe lassen, ohne das es kalt wird. Mein Sohn kann endlich mehr Luft an die Haut bekommen, vor allem, da er an einigen Stellen trockene Haut hat. Ihm gefällt es scheinbar, er wird nicht mehr dick angezogen, oder bekommt eine dicke Jacke an, Nein, im Gegenteil er bekommt eine Strickjacke an oder wenn es zu warm ist nur seinen Pulli der etwas dicker ist. Es ist herrlich, wenn es warm wird. Wir haben uns letztens auf einer Picknick Decke in den Schatten gelegt, es war noch warm genug. Babyboy lag zuerst auf dem Rücken und hat sich ganz schnell auf den Bauch gedreht um zu schauen wo er denn jetzt liegt. Dann war da die Wiese, die er dann mit Liebe aus dem Boden riss, zum Glück kam er nicht auf die Idee das Gras in den Mund zu stecken. Schade das es zu dem Zeitpunkt schon relativ „Spät“ war, ich musste ihn noch Baden und dann kam er auch schon fast wieder ins Bett. An dem Tag war es auch so warm, dass wir gegrillt haben und draussen essen konnten. Der kleine lag noch auf der Decke die ich aber etwas näher Richtung Haus gelegt hatte. Da lag er nun, in seinem Sommerschlafanzug mit Socken die er sich eh immer auszog.

Unsere Abendroutine

Als ich dann soweit fertig war und der kleine immer mehr und mehr meckerte, bekam er noch ein Schluck Wasser zu trinken und kam ins Bett. 20 Uhr: es wurde noch ein paar Minuten geweint, also machte ich ihm die Spieluhr an und legte sein Schmusetuch in seine Arme. Als ich unten ankam, wir wohnen noch zu 6. in einem Einfamilienhaus, wurde es immer ruhiger und ruhiger bis ich schließlich nichts mehr von ihm hörte. Ich konnte noch ein paar bissen vom Brot oder etwas Kartoffelsalat essen, mehr passte aber auch nicht mehr.

Seit dem sind schon wieder einige Tage vergangen, Tage an denen es richtig kalt und ungemütlich war. Kein schönes Wetter halt, es hat Freitag sogar den ganzen Tag geregnet. Am Freitag war ich beim Friseur und bekam meine Haare gefärbt. Meine Mutter hat das ganze Bezahlt, da sie der Meinung war, wenn ich meine Haare färben möchte, dann schon vernünftig vom Friseur. Somit habe ich seit letztem Freitag wieder rote Haare! 🙂
Da hatte ich auch zum ersten Mal nach fast 8 Monaten Baby frei. Der Termin beim Friseur war um die Mittagszeit, wo der kleine es im Bett liegt und sein Mittagsschläfchen macht. Mein Vater durfte dann auf ihn „aufpassen“. Naja, mein Vater hat von zuhause aus gearbeitet und konnte sein Ohr jedenfalls ab und zu mal aufhorchen lassen, ob er was von meinem Kind hört. Irgendwann meldete er sich wohl, ich konnte jedoch schlecht da weg, ich hatte ja die Farbe auf dem Kopf, aber meine Mutter war unterwegs nachhause.
Als ich dann fertig war, machte ich dieses Foto und ging nachhause. Dort wurde ich dann freudig begrüßt. Ich machte ihm sein Fläschchen voll mit Wasser und seinen Zwiebackbrei mit Obstmuß. Danach war er wieder glücklich, obwohl ich mich ja nicht beklagen kann.

Am Wochenende wurde das Wetter wieder etwas besser. Samstag war mein Freund zu Besuch, es war angedacht dass wir zum ersten Mal bei mir in der Wohnung schlafen. Allerdings lag da noch so viel Müll auf dem Boden und es war unordentlich, dass wir es gelassen haben. Mein Vater war dieses Wochenende nicht da, deswegen hatten wir mal im Wohnzimmer mehr Platz als sonst. Wir saßen trotzdem zu 3. zusammen gequetscht auf dem Sofa. Die Freundin meines Bruders musste auf dem Boden sitzen, weil mein Bruder sich nicht da weg bewegen wollte :o. Jedenfalls hatten wir einen netten Abend, meine Mutter, mein Freund, mein Bruder mit seiner Freundin und ich. Gestern, Sonntag, waren mein Freund und ich mit unserem Sohn 2 Stunden spazieren, da beim kleinen der Wurm drin ist. Die Zähne kommen jetzt gefühlt alle auf einmal. Nummer 5 ist seit 1 Woche durch der 6. ist seit gestern nur zu sehen. Schlafen ist dennoch zur Zeit kein Thema mehr. Mittags möchte er einfach nicht schlafen, obwohl er doch so müde scheint. Zu dem kommt noch die letzte Nacht. Die letzte Nacht war die Katastrophe, ich konnte machen was ich wollte, mein Freund, also sein Papa war wieder zuhause und Baby nur am jammern. Satt müsste er doch sein und Durst hatte er scheinbar auch nicht. Er bekam trotzdem noch einen Keks zu knabbern und was zu trinken. Dann hab ich ihn hingelegt, er war zwar immer noch nicht glücklich, schlief dann doch mal ein. Aus 20 Uhr Bettruhe wurde wieder 21 Uhr. Ich hoffe, diesen Abend läuft es viel besser und er schläft wieder wie immer.

Da wären wir beim heutigen Tag. Mein Sohn und ich waren heute zum Spielen und quatschen in unserer Gemeinde, die im Augenblick im Umbau ist. In der Gruppe sind viele Mütter, alle etwas älter als ich, mit ihren Kindern/Babys zum Teil im Alter meines Sohnes. Die Gruppe ist freiwillig und kostet nichts, was ich super finde. Man findet dort Gespräche und lernt andere Leute kennen. Wir singen dort zum Abschluss immer mit den kleinen. Als ich das erste Mal dort war, war meiner das jüngste Baby dort. Mittlerweile ist er einer in der Mitte, jedes alter ist da quasi vertreten. Frisch geboren, 3 Monate, 7 Monate, 9 Monate, 10 Monate, 1 Jahr und 2 Jahre. Ist wirklich eine nette Atmosphäre da.
Anschliessend ist der süße Fratz einfach im Kinderwagen eingeschlummert, fand ich da jetzt nicht so toll aber was soll´s. Zuhause angekommen gab es Mittagsbrei, Pastinake Süßkartoffel was auch sonst, er hat alles gegessen und getrunken hat er auch einiges. Als ich ihn hinlegen wollte, hat er nur geschrien hab ich ihn wieder auf den Arm genommen angezogen, da er nur im Body im Schlafsack war, und bin mit ihm runter in den Garten. Ich habe mit meiner Mutter Erdbeeren mit Vanilleeis und Sahne gegessen, total lecker und der Blick von F. erstmal. U.N.B.E.Z.A.H.L.B.A.R. Irgendwann wurde er jedoch so unruhig, dass ich ihn nochmal versucht habe hinzulegen. Nach 20 min. in den Schlaf singen und zureden ist er dann auch eingeschlafen. Mal endlich. Jetzt hatte ich endlich mal ein paar Minuten nur für mich, so habe ich mich dann an diesen Beitrag gemacht. Nicht mal 1 Stunde später war F. wieder wach, ich bin also zu ihm hab ihn gewickelt, angezogen und hab ihm Nachmittagsbrei gemacht, den er im Garten gegessen hat. Meine Mutter hatte vorher den Rasen gemäht und hat unsere Picknick Decke wieder auf die Wiese gelegt, ich den F. auf die Decke und mich daneben gelegt und schon lagen wir wieder auf der Wiese. Ich hab ihn dort etwas Schatten gespendet, hab mit ihm gespielt bis es grade vor 30 min. schon seinen Abendbrei gab. So endet auch schon der heutige Montag wieder.
33 Wochen, 7 1/2 Monate, 72 cm, 9,9 Kg, 45 cm Kopfumfang. Was ein Brocken von Junge!

In diesem Sinne euch allen eine schöne Woche und bis bald. Geniesst das Wetter draussen so lange es da ist!

IMG_0309

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.