dm Foto Paradies – vor Ort drucken gegen Labor drucken

Jeden gefühlten Tag kommen immer mehr Bilder von Pupsi auf mein Handy. Ein Schnappschuss hier und ein Schnappschuss da, viele dieser Bilder schreien schon förmlich „Druck mich, Druck mich…“. Seit meiner Schwangerschaft nutze ich immer mehr den Service von dm Foto Paradies und meist waren es auch bis maximal 40 Bilder.
Am 10.7.2017 stellte ich fest, dass ich in Pupsis Fotoalbum seit Ostern im April kein einziges Foto geklebt habe, da ich die „Foto Paradies“ App auf meinem Smartphone geladen habe, ging es deutlich einfacher und schneller die gewünschten Bilder auszusuchen.

Am Automaten zu drucken hat mich gestört:

  1. die Hitze im Laden selbst, wenn man aus der `Kälte` rein kommt oder durch geschwitzt rein kommt. Mir lief teilweise schon das Wasser vom Körper runter.
  2. Vielmals waren die Automaten sowohl von Kodak (4) als auch von Cewe (1) besetzt.
  3. Mein Kind war IMMER zu warm angezogen und mit 3 Monaten hat er das kreischen angefangen, der Hunger kam auch mal dazu – es lebe die Spontanität Bilder zu drucken!
  4. Die Drucker Patrone war bei mir 2 mal leer und einmal hat der Automat 20 Bilder einer mir fremden Person ausgedruckt! Ich war an diesem Tag richtig sauer.
  5. Das Ausdrucken. Das dies einen längeren Zeitraum bestimmt ist mir bewusst, auch die Auswahl der Bilder die mir am Automaten alle durcheinander angezeigt wurden. (2013, 2016, 2017, 2013, 2015 so in etwa waren die Bilder `sortiert`)
  6. Das wechseln der Patrone, erst muss man eine Fachkraft aufsuchen, diese muss die Patrone UND das Papier wechseln. Wenn sie fertig ist, werden 3-4 Bilder Schneeweiß gedruckt und erst dann meine (oder 20 Bilder einer fremden Person). Mit Kind ganz schön schwer, da noch auf die bestellten Bilder zu warten.
  7. Hab ich dann meine Bilder, muss ich mich zur Kasse durchdringen, denn der Weg bei den Automaten ist recht eng mit Kinderwagen.
  8. Der Automat, egal welcher, schnitt immer einen Teil vom Foto weg. Auf meinem iPhone ist das Foto ganz zu sehen ausgedruckt fehlt dann ein Stück.

Habe ich es dann geschafft, stiefele ich direkt zur Kasse. Mit dem Bon und meinen Bildern. Nun war es aber so, dass ich über die App 130 Bilder ausgewählt habe, um diese dann vor Ort selbst auszudrucken. Man bekommt dann eine e-mail an die angegebene Adresse wo ein Code drin steht, mit dem man seine Bilder ausdrucken kann. Ich hätte für meine Bilder (10×15) knapp 25€ bezahlen müssen. Da ich aber ein Kind habe, dass immer quengelt, wenn ich Bilder drucke, habe ich das ganze gelassen und mich mal Online schlau gemacht. Da kam mir die Frage: „Wie viel kostet mich der ganze Spaß eigentlich, wenn ich die Bilder über die dm Foto Paradies Online Seite bestelle?“
Ich habe also mein Handy am Laptop angeschlossen und meine Bilder rausgesucht.

Die Vorteile die ich daraus gezogen habe sind wie folgt:

  1. Klimatisierter Raum, Fenster auf und nicht so am schwitzen durchs spazieren.
  2. Kind kann auf dem Boden spielen.
  3. keine Kundschaft die etwas blockiert.
  4. keine Langeweile beim Warten, gibt ja genug, das man während des Uploads machen kann.
  5. kein leerer Drucker, sei es die Patrone oder das Papier.
  6. keiner enger Gang zur Kasse, bezahlt werden die Bilder beim Abholen im Laden.

Der Upload meiner Bilder dauert je nach WLAN Verbindung bis zu 1 Stund. Es kommt auch etwas auf die Anzahl bzw. die Dateigröße der Bilder an. So hatte ich dann zum Schluss 150 (!) Bilder, also 20 Bilder als ich eigentlich in der App ausgesucht hatte. Jetzt der Preis, haltet euch gut fest…UNSCHLAGBARE 12€ (!!!!) Für 150 Bilder von meinem Sohn. Hinzu kamen noch die Lieferkosten. Das sind bei Lieferung in den Laden 0,65€ oder per Post zu sich nach Hause 1,99€. Ich habe die Lieferung in den Laden gewählt. Dann ging das Warten los, ich wartete sehnlichst den angegebenen Tag entgegen und freute mich dann endlich am Freitag meine 150 Bilder in den Händen zu haben. Angegeben waren 1 bis 4 Tagen Lieferzeit. Da ich Freitags bestellt habe, habe ich sie erst am Freitag drauf abholen können.
Auf zur Kasse, Bilder bezahlen und nach Hause.

Zuhause freute ich mich riesig, die Fotos anzusehen. Ich musste feststellen, dass die Bilder unterschiedliche Maße hatten bzw. haben. Bestellt habe ich 10er so hieß es, bekommen habe ich 3 Unterschiedliche Größen.

 

  • 10×14
  • 10×10
  • 10×20

Ich sortierte die Stapel alle auseinander, so dass 2 Große Stapel entstanden.
131 Bilder waren in dem ´Standard´ Format, wobei mir die Größe zu klein für 10×15 vorkam und zu groß für 9×13. Also hab ich nachgemessen und siehe da es sind 10×14. Dann waren 2 im 10×10 Format und 18 Bilder vom Format 10×20. Am Abend habe ich alle Bilder der Reihe nach sortiert. Also vom 1.5.-16.7.2017 ungefähr. Am selben Tag habe ich auch noch damit begonnen, einige meiner Fotos ins vorhergesehene Album zu kleben.

Beim Einkleben ist mir noch etwas wichtiges aufgefallen. Die Bilder vom Kodak Automat im dm werden auf Kodak Papier gedruckt und die im Labor bestellten Bilder auf Fujifilm Papier. Auch Optisch sieht man einen starken Unterschied. Die Kodak Bilder sind matt und etwas größer, die Fujifilm Fotos glänzen und sehen aus wie richtig Professionelle Fotos. Das fällt mir echt erst jetzt im Vergleich auf, denn ich habe da wirklich nie drauf geachtet.

Mein Fazit zum Foto Paradies:
ich werde definitiv mehr zum Labor drucken übergehen, da ich wirklich davon begeistert war. Das ganze hat einfach mehr Vorteile und ist preislich sehr viel günstiger als im Laden.
Ich hoffe, ich konnte einen kleinen Einblick mit meiner Zufriedenheit zeigen und wünsche euch daher eine schöne Woche.

Bis bald eure IMG_0309

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.