Kreativbeitrag zur Fantasy Challenge 2018

Lange hab ich her überlegt auf welcher Plattform ich etwas zum monatlichen Kreativbeitrag veröffentliche! Schliesslich habe ich mich hier für entschieden. Mehr Text und mehr Bild steht mit hier zu Verfügung, nicht das ich es bräuchte, aber sicher ist sicher.

Die Monatliche Challenge zum Juni heisst `Engel und Dämonen` und was passt da am besten als etwas gebastelten zu den Chroniken der Schattenjäger bzw. den Chroniken der Unterwelt?! Richtig, eine gebastelte, selbst angepasste Stele. Die Stele ist bei den Schattenjägern das `Werkzeug` womit sie ihre Runen auf der Haut aktivieren. Wer die Bücher kennt, bitte einmal Arm heben!
Mit meiner Schwägerin in Spe saß ich also vor einigen Wochen bei mir in der Küche und haben aus Modelliermasse aus dem Bastelgeschäft, sowie Heißklebepistole inkl. Nachfüller, jeweils einem Kristall ähnlichen Gegenstand, Acrylfarben und Pinsel unsere Persönlichen Stelen gebastelt.

Um eine Heißklebestange, Sorry ich weiß nicht wie die heißen, haben wir also ein ausreichend großes Stück aus Modelliermasse geformt. Alles schön glatt gestrichen, soweit wie es eben möglich war und anschliessend die Extras unserer Wunschvorstellung angebracht. So habe ich eine ähnliche Stele wie die von Isabelle Lightwood geformt!


Nun mussten die Stelen trocknen, sie mussten aushärten bis sich nichts mehr verbogen bzw. eingedrückt werden konnte. Dann erst wurde die Farbe zum Einsatz gebracht. Meiner Vorstellung nach wurde die Stele Silber und die `Schlange` oben am Kristall ein bisschen.

Für die Runen habe ich mir Vorlagen aus dem Internet heruntergeladen, auf die gewünschte Größe verkleinert und ausgedruckt. Auf dem Papier habe ich dann schließlich mit Hilfe der Modelliermasse die Runen geformt, nach dem trocknen wurden auch diese mit Acrylfarbe angemalt. Perfekte Deko!

Nun kann auch ich eine Schattenjägerin werden, ob ich das schaffe! Wo befindet sich das nächste Institut?

Eure

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.