Laterne, Laterne…

…Sonne, Mond und Sterne!

Jeder kennt dieses Lied, oder sollte es zumindest.
St. Martin steht vor der Tür, einige sind wohl schon mit der Laterne los, wir wollen erst noch.

In der Spielgruppe haben wir die letzten 2 Wochen fleißig eine Laterne zu Stande gebracht. Sie ist wieder richtig toll geworden! erinnert sich noch jemand an die vom letzten Jahr? Die, die nie draussen geleuchtet hat! Ich wollte letztes Jahr, genau wie auch dieses Jahr, so gerne mit Pupsi das erste Mal Laterne laufen, leider machte uns das Wetter ein Strich durch die Rechnung. Ich hoffe dieses Jahr ist das Wetter etwas freundlicher!

Um dem ein oder anderen Leser noch einmal unsere Laterne vom letzten Jahr in Erinnerung zu rufen, hier geht es zum Post!

Dieses Jahr ist es Rabe geworden.
Von der mach Art ist die Laterne in diesem Jahr ähnliche hergestellt wie letztes Jahr der Frosch.

Diesmal waren wir aber schlauer und haben die Teller mit Flügel und Füßen zusammen getackert, denn draussen im Dunkeln sieht man das ja eh nicht. Der Frosch war ja nur geklebt, was auch sehr gut hielt, aber er war ja nie richtig im Einsatz! Deswegen erhoffte ich es mir so sehr, das wir dieses Jahr ein wenig mit der Laterne raus gehen könnten.
Leider war es wieder, wie letztes Jahr auch schon, nur am Regnen. Der St. Martins Zug wäre Sonntag gestartet, fiel dann aber wohl aus. Wir hatten ein Treffen mit der Familie und waren leider doch wieder verhindert. Zuhause ging es dann aber in trocknen Zustand des draussen doch mal kurz die Strasse rauf und runter! Pupsi gefiel das Tragen der Laterne gut, so gut dass er auch drinnen damit rum laufen wollte! Da es draussen Stockduster war, klein Pupsi sie viel bewegt hat, gab es kein schönes Foto mit ihm und Laterne!
Wir waren dennoch mit der Laterne draussen!

Warst du auf einem St. Martins Zug? Wie sind deine Erfahrungen mit dem Wetter zu diesem Zug?

Deine

DIY – Ein Geschenk von Kinderhand

Jeder in der Familie überlegt sich, was er den anderen schenken kann. Mein Sohn kann das ja noch nicht, finde es aber denoch sehr schön, wenn die kleinsten Familien Mitglieder auch etwas verschenken. Und so kam mir die Idee mit einem Weihnachtsbaum aus Handabdrücken.

Dazu benötigst Du:

Eine Leinwand, für kleine Hände reicht 20×30 wenn ich mich nicht irre.
Einen Pinsel
Fingerfarben in Grün, Blau, Gelb und Rot
Zeitungspapier
Malkittel oder etwas ähnliches dass Farbe abbekommen kann

Und so begann der Spaß; mein Sohn spricht nicht viel aber als ich ihn fragte, ob er malen möchte, sagte er ständig „maln, maln“, wollte ins Schlafzimmer und seinen Mal Tisch mit Stuhl holen. Ursprünglich war es sein Hochstuhl, aber ich habe ihn irgendwann aussortiert und einen neuen Hochstuhl besorgt, weil er einfach nicht richtig an den Tisch passte, nun hält er als Mal Tisch hin!
Jedenfalls wollte er unbedingt da dran sitzen und malen. Fand ich ok! Ich hab ihm also alles vorbereitet, den Tisch mit der Zeitung gut abgedeckt das keine Farbe daneben geht und dem Jungen seinen Malkittel angezogen, den es übrigens zum Geburtstag gab.
ich hab ihm die Leinwand hingelegt und die grüne Farbe für den Tannenbaum geöffnet, habe seine Hand angepinselt und auf die Leinwand gedrückt.

Eins muss man ihm lassen, er machte das super gut. Anders als die letzten Male mit dem Handabdruck, klappte es diesmal total gut.
Als der Baum gedruckt war, ging es kurz Hände waschen und schließlich mit den Kugeln weiter, dafür habe ich ihm die anderen Farben der Reihe nach geöffnet, um es ihm einmal zu zeigen habe ich es ihm vorgemacht, woher soll der Knirps auch wissen, was man jetzt mit der Farbe anstellen soll? 😀

Am Ende hatten wir aber ein super Ergebnis und ganz viel Spaß!
Nun wurde der Stamm noch gemalt, in dem ich rot, blau und gelb gemischt habe. Jetzt haben wir einen tollen Weihnachtsbaum mit Geschenk zu verschenken, ist das nicht toll?

Da die Verwandschaft doch einige Leute erfasst und keiner zu kurz kommen soll, werden wir so etwas die nächsten Tage noch ein paar mal erstellen. Dem Pups gefällt es so zu malen und das will ich ihm auf keinen Fall vermiesen.

Jetzt freue ich mich echt wahnsinnig auf die Überraschten Gesichter aller, die so ein Gemälde aus Kinderhand bekommt!

 

Schenkt Dein Kind der Verwandschaft etwas selbst gebasteltes?

Alles Liebe

 

 

Spiele für drinnen für 1-2 jährige

Der Herbst hat begonnen und somit auch die fiese, Kalte Jahreszeit wo man ungern raus geht.
Aus diesem Grund hab ich mir ein paar Ideen überlegt, wie man 1-2 Jähriger Kinder gut drinnen in der warmen Wohnung beschäftigen kann.

Viel Spaß. 🙂

Bälle Angeln

Das geht super, wenn man ein Bällebad zuhause hat!
Ich dachte, das wäre mal ein tolles Spiel bei schlechtem Wetter. Das Bällebad aufbauen, das Kind geht rein und ich als Mama sage dem Kind, `bring mir mal einen gelben Ball!` oder aber man holt ein Behältnis und sagt, `such dir mal alle roten Bälle und wirf sie hier rein.`
Das ist klasse zum Farben lernen, aber auch eine super Beschäftigung bei Langeweile.

Wenn man Lust hat und viel Arbeit haben möchte, geht man ins Badezimmer, lässt die Badewanne oder einen Eimer mit Wasser volllaufen und schmeißt dort ein paar Bälle rein zum klassischen Bälle Angeln. Das ist dann allerdings doch sehr nass, vor allem jetzt im Herbst. Das ist sicher toll im Sommer draussen im Garten.

Kartoffel Stempel

Das habe ich selbst noch nicht gemacht, aber bestimmt witzig mit den Kindern was zu stempeln, denn das können wahrscheinlich schon kleinere!
Man schnitzt in einer Kartoffel eine Form, nimmt Fingerfarbe und stempelt drauf los, natürlich auf einer Leinwand oder einem Papier!

Kugelbahn mit Klorolle

Jeder Mensch muss mal auf die Toilette und wenn das Klopapier alle ist bleibt da diese Tolle Rolle über!
Mit Kreppband werden ein paar gesammelte an eine Tür geklebt und eine passende Kugel aus Alufolie dadurch geschubst. Das Kind ist erstmal beschäftigt, solange die Rollen auch an der Tür kleben bleiben! Hinterher kann man die immer noch wegwerfen.

Ballon zu werfen statt Ball

Ihr kennt das sicher selbst, man lebt in einem Mehrfamilienhaus in einer Mietwohnung und ist sich unsicher mit einem Ball in der Wohnung, der macht bei uns nämlich laute Geräusche, wenn ein Ball auf dem Boden fällt. Deswegen die Idee mit einem Lufballon, der macht nichts in dem Sinne kaputt und stört möglicherweise keinen Nachbarn. Bei uns hat sich zwar bisher noch keiner wegen einem Ball beschwert, aber sicher ist sicher!
Mein 2 Jähriger fängt weder Ball noch einen Ballon, aber lacht immer wenn ich ihm einen Ballon zu werfe.

Habt ihr weitere Ideen für kleine die man super drinnen spielen kann?

Eure

DIY – basteln im Herbst mit Kind

Wie in meinem letzten Beitrag ja schon erwähnt, habe in einer Spilegruppe mit Pupsi ein paar Dinge gebastelt. Diese möchte ich hier einmal zeigen und vorstellen.

Der Pappteller-Apfel

Du brauchst dazu:
einen Pappteller
Schere
Locher
Bast in einer beliebigen Farbe
festeres Papier, keine Pappe
Wasserfarbe, Wasser und Pinsel
Bastelkleber

Dann kann es auch schon losgehen.
Als erstes nimmst du den Pappteller und schneidest mit der Schere den inneren Kreis heraus. Nun wird mit dem Locher ringsherum im inneren Kreis 16 Löcher gelocht.
Aus dem festeren Papier werden nun jeweils ein Blatt, ein Stiel und ein Wurm geschnitten und alles mit der Wasserfarbe angemalt. Bei den Farben ist es egal, welche Farbe das ganze bekommt! Sei Kreativ.
Zum Schluss wird im getrockneten Pappteller der Bast durch die gegenüberliegenden Löcher gefädelt, die enden werden jeweils unter das Blatt und den Stiel mit Bastelkleber geklebt, der Wurm ist einfach in dem Netz reingehängt.
Nun kann der Pappteller-Apfel an ein Fenster oder an die Tür gehängt werden!

Viel Spaß beim nachbasteln!

 

Die Pappteller-Maus

Du brauchst dazu:
einen Pappteller
Eine Schere
rote, schwarze und weisse Fingerfarbe
gemustertes Papier
Kreisschneider, oder Zirkel und Schere
Wackelaugen
Bastelkleber
Pinsel

Als erstes mischst du die schwarze und weiße Fingerfarbe zu einem schönen Grau und malst den Pappteller damit gleichmässig, aber dünn an. Mit einem Kreisschneider schneidest du in dem ausgesuchten Papier 2 Kreise mit einem Duchmesser von 12 cm und einen Kreis mit einem Durchmesser von 20 cm aus. Ist der Teller soweit getrocknet wird die Nasenspitze geformt, dazu wird ein größeres Stück einfach weg geschnitten, (siehe Bild). Dann wird mit der Roten Farbe eine Wange aufgemalt, auch auf der Rückseite, die im übrigen weiß bleibt!
Die kleinen Kreise dienen als Ohren, die werden versetzt angeklebt und eine farbige zur grauen Seite, während das andere Ohr weiß zur grauen Seite zeigt.
Der größere Kreis wird mit einer Schere zu einer Spirale geschnitten und unten an der Maus befestigt.
Die Nase ist von Hand mit der Schere ausgeschnitten, dies sind 2 Kreise die vorne an dem Teller mit dem Bastelkleber befestigt wurden. Auch der Schwanz hat keine Vorlage, da wurde auch ein Stück aus dem gleichen Papier geschnitten und angeklebt.
Zum Schluss werden auf jeder Seite jeweils 1 Wackelauge befestigt, wir hatten selbstklebende Augen. Jetzt kann die Maus wo hingehängt werden. Bei uns hängt sie an der Heizung, schöner sähe es aus, wenn die Maus frei hängt.

Auch hier ganz viel Spaß beim nachbasteln!

 

Der Origami-Fuchs

Das brauchst du dazu:
2 mal Orangenes Papier, Quadratisch
Wackelaugen
Filzstift oder Fineliner
Bastelkleber

Eine schwere Erklärung, aber ich will es versuchen!
Als erstes der Kopf:
Ein Papier nehmen, zur Hälfte ein Dreieck falten, nun 2 Ecken nehmen und nach oben falten, so dass ein Kopf entsteht. Die Spitze muss beim Ohren falten nach unten zeigen
Die Nase schwarz malen, einen Mund anzeichnen und Augen aufkleben, sowie auch Augenbrauen malen.

Der Körper:
Wieder ein Papier zur hälfte zu einem Dreieck falten, diesmal eine kleine Spitze in die entgegenliegende Richtung falten, das sind die Füße. Die Spitze muss beim falten zur Seite zeigen

Mit Kleber werden Kopf und Körper mit einander fest geklebt.

Viel erfolg auch bei der schwierigeren Aufgabe!

Deine

Herbst Deko Kindgerecht

Deko steht tatsächlich sehr wenig hier rum, aber das wenige was hier steht, möchte ich gern einmal zeigen!

Auf der Fensterbank habe ich ein Teelicht Tablett mit Füchsen stehen, daneben liegen auf der einen Seite ein paar Tannenzapfen und auf der anderen Seite steht auf der Batterie Dose meiner Fensterbeleuchtung ein Plüsch Igel. Ausserdem steht mein 10 Monate alter Klee auch mit auf der Fensterbank!
Mein Sohn klettert zwar gerne auf die Fensterbank um auf dem Fenster zu schauen, aber das sehe ich sehr ungern! Ich sage ihm deutlich Nein, was er auch offensichtlich begreifen kann. Vor einigen Wochen war das klettern auf die Fensterbank nämlich noch sehr begehrt, aber nun sitzt er nicht mehr dort oben.

Auf meiner Truhe, die im übrigen als Bastelkiste/Wohnzimmertisch dient, stelle ich abends eine Kerze hin. Im Augenblick ist dies ein Duftlicht auf einer Holzscheibe und 2 Rehen mit ein paar mini Tannenzapfen, Kastanien und Eicheln. Zu Weihnachten steht dort wieder ein Gesteck mit einer dicken Kerze. Sobald ich ins Bett gehe, wir die Kerze ausgepustet und zurück auf mein Bücherregal gestellt, denn dort kommt Pupsi nicht dran! Ausserdem steht auf meinem Bücherregal 3 Windlichter. Auf meiner Wohnwand steht ein Porzellan Fuchs mit einer herbstlichen Lichterkette in Bunt und Kastanien und Eicheln.

Jede Kerze brennt immer dann, wenn Pupsi im Bett liegt und schläft.

Mein Junge ist noch nicht so bastelbegeistert, aber wir haben trotzdem schon einiges in unseren Spielgruppen gebastelt, wenn auch eher ich dann am basten war.
Es ist zum Beispiel aus einem Papp Teller ein Apfel mit Wurm entstanden, und ganz frisch ein Origami Fuchs. Wären wir letzte Woche bei der Spielgruppe gewesen, hätten wir ein Windlicht mit gepressten Laubblättern bekleben können.
Nun haben wir auch mit dem Laterne basteln angefangen, aber das ist nun keine Deko für die Wohnung, dieses Bastelwerk gehört in ein anderes Thema.

Wie sieht eure Deko aus? Zeigt sie mir doch gern mal.

Eure

 

Wünsche an das 3. Lebensjahr

Mein Junge ist einfach schon 2 Jahre alt. Ich kann es einfach nicht glauben, wie Zeit vergangen ist. Er hat im 2. Lebensjahr wieder eine Menge dazu gelernt.

Er kann laufen, rennen, klettern, verschiedene Formen in die dazu gehörige Kiste werfen. Nun bricht für uns beide das 3. Lebensjahr an, für ihn sein 3. Lebensjahr bei mir und für mich das 3. Lebensjahr als seine Mama.

Ich wünsche nur das beste für dich, mein Schatz!

Ich möchte, dass du ein fröhlicher Junge bleibst.
Ich möchte, dass du viel Spaß am Leben hast.
Ich möchte, dass du weiterhin wissbegierig bist.
Ich möchte, dass du bald das Sprechen lernst.
Ich möchte, dass du das kreischen sein lässt.

Es war für mich ein sehr sentimentaler Moment, wir haben noch den letzten Tag als 1 Jährigen genossen. Waren morgens noch in der Spielgruppe und waren so weit es möglich war noch draussen unterwegs. Haben unter anderem einiges für den Geburtstag eingekauft. Es sind einfach schon 2 Jahre vorbei, wo ich mich frage, wo ist die Zeit geblieben?

Die Schwangerschaft zog sich in die Länge, als der kleine dann da war ging alles so schnell. Auf einmal war er 1 Jahr alt und nun folgte einfach schon der 2. Geburtstag!? Manchmal kann man das gar nicht glauben. Aber das Leben geht ja weiter! An seinem Ehrentag hat er morgens ein tolles Brunchen bekommen, nachmittags die leckere Torte, hier nachzulesen,  viele Geschenke von Mama, Oma und Opa, Urgroßeltern und dem Papa. Ja, sein Papa war auch ein Gast.

Er hat seine Geschenke alle allein ausgepackt, hat seine Kerze ausgepustet und hatte viel Spaß!

Ich wünsche mir nur das aller beste für meinen Sohn!

 

 

Geburtstagstorte selbst gebacken

Die diesjährige Geburtstagstorte war an sich sehr leicht, aber aufwendig!

Es gab eine Biskuit Sahne Torte, dekoriert als Löwen.
Ich habe zu erst einen All-In Schoko Biskuit gebacken, das Rezept für den Biskuit gehört ursprünglich zu unserer Preiselbeersahnetorte! es stammt von Dr. Oetker. Es geht allerdings auch jedes beliebig andere Biskuit Rezept!

Am Geburtstag selbst habe ich dann den am Abend zuvor gebackenen und geteilten Boden mit Vanille und Schoko Sahne bestrichen. Hierzu habe ich jeweils 2 Becher Schlagsahne mit jeweils einem Päckchen Schoko und einem Päckchen Vanille Pudding aufgeschlagen, wichtig ist es die Paradies Creme zu benutzen!

Boden bestreichen
Auf den untersten Boden habe ich Vanille Sahne verstrichen, den ersten Deckel drauf und Schoko Sahne drauf verteilen und den letzten Deckel drauf schieben. Ganz oben wird dann der Rest der Vanille Sahne verstrichen, bei mir war es nicht schlimm, dass der Rand nicht mit Sahne verschmiert wurde!
Mit Hilfe eines Spritzbeutels habe ich dann die Mähne und Augen auf der Torte verteilt.Kurz vor dem Servieren habe ich ein Überraschungsei zu Ohren umfunktioniert und Mikado Stäbchen als Schnurrhaare verwendet.

Die Torte kann mal wohl auch mit Buttercreme zubereiten, ich denke dann wird alles ein wenig fester!

Geschmacklich war diese Torte der Hit auf der Geburtstagsfeier!

Vielleicht ist dies ja für den ein oder anderen Geburtstag eine tolle Idee einer Torte ohne Fondant? Ich wünsche gutes gelingen!

Eure

Das steht an…

…im Monat Oktober!

Die erste Woche ist sehr knubbelig, das heißt, es steht bereits am Anfang des Monats schon viel an. Mein Sohn feiert Geburtstag, es kommen einige Gäste aus der Familie. Ein paar tage später sind wir auf dem ersten Kindergeburtstag eingeladen, auch hier haben wir dann wieder einiges zu schaffen, bis wir dann wieder in die Normalität und unseren Alltag einkehren.

Mitte des Monats habe ich mich für eine Freizeit angemeldet, wo ich meinen Sohn mit nehmen darf, da heisst es eventuell wieder entspannen. Ich muss da schliesslich nicht kochen oder dergleichen. Das tut echt wahnsinnig gut!

Ende des Monats feiern wir wieder Geburtstag, meine Mutter wird ebenfalls ein Jahr älter und dann ist der Oktober auch schon wieder vorbei.

Klingt wenig, aber ist doch sehr viel, was da auf uns bzw. mich zu kommt.

Wie gefällt dir dieses Design?

Geburtstagsplanung

Der 2. Geburtstag steht nun vor der Tür und ich stelle Dir gerne unsere Planung hierfür vor!

Die Geburtstagsplanung erstelle ich etwa 1 Woche vor dem Geburtstag. Da steht dann drauf, was es für Kuchen gibt, was ich zum Frühstück, Mittag und Abend zubereiten werde und die Einkaufsliste sowie auch die Gäasteliste.

Dann wird eingekauft. Ich habe gern alles beisammen, bevor der Geburtstag bevor steht, somit kaufe ich alles 5 Tage vorher ein. Fleisch wird einen Tag vorher besorgt.

Am Abend vor dem Geburtstag wird der Küchentisch ins Wohnzimmer gestellt. Sowie einen weiteren Tisch und Stühle, eingedeckt wird für Brunch soweit es eben möglich ist. Die Gäste sind für 15 Uhr eingeladen. Die Geschenke werden auf den Tisch gestellt und ich verteile noch ein wenig Dekor.

Ich bin schon sehr aufgeregt, wie der 2. Geburtstag abläuft.
Wieder ist ein ganzes Jahr vergangen und der kleine Mann ist schon 2 Jahre bei uns.

Zum Frühstück habe ich ein Brunch geplant, so das wir die Mittagszeit überbrücken und nachmittags platz für Torte und Kuchen haben!

Nachmittags gibt es dann unsere Torte, die ich zum teil schon einen Abend vorher vorbereiten kann. Dazu bringt meine liebe Mutter noch einen zusätzlichen Aprikosen Kuchen mit. Da ich mit der Torte schon viel zu tun habe, hat meine Mutter mir vorgeschlagen, den Kuchen zu backen. Ausserdem hilft mir meine Mutter eventuell noch bei der Torte.

Abends wird es was schnelles geben.
Da hatte ich gedacht, ich mache Wiener Würstchen Kraken auf Kartoffel Püree und Spinat. Oder aber es wird Pizza geben. Ich bin noch recht unentschlossen, aber die Hauptsache ist ja, dass mein Sohn Freude an seinem Ehrentag haben wird!

Machst du auch eine Planung? Ich brauche es, denn sonst besteht die Gefahr einiges zu vergessen.

Packliste für den Bauernhof

Da wir grade frisch vom Bauernhof zurück sind, möchte ich ein wenig über das Packen berichten. Ich wusste selbst nicht so recht, was nimmt man alles mit auf die Reise? Wir waren Mitte September auf dem Bauernhof und das Wetter war richtig traumhaft.
Da man nie weiß, wie letztendlich das Wetter auch wird, packt Mama natürlich für jedes Wetter genug ein.

Das kam mit:
Für den Alltag

  • Genug Bodys, ich habe einfach mal 5 Stück eingepackt
  • Pullis, davon 2 dicke, 2 Sweatshirts und ein T-shirt
  • Hosen, 4 Stück
  • eine Strumpfhose für alle Fälle
  • Socken, 5 Paar und 3 paar Dicke
  • Schlafanzüge, lang aber jeweils einen warmen und einen eher dünneren
  • einen Schlafsack
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Bürste, Duschgel 2in1

Für die Mama

  • Unterwäsche, immer etwas mehr, als man tatsächlich weg fährt
  • Socken, siehe oben
  • Hosen, da habe ich 3 eingepackt
  • Pullis, hier habe ich einfach 3 Sweatshirts und 2 T-Shirts mitgenommen
  • Strickjacke, da reichte mir eine
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Bürste, Shampoo und Duschgel sowie auch Deo

Für die Freizeit:

  • für uns beide einen Fahrradhelm, da einmal Ponyreiten anstand und ich wollte so gern wieder aufs Pferd!
  • Sofchell Anzug, frisch den Montag bei Lidl gekauft
  • Regenhose und Gummistiefel
  • Mützen, damit die Ohren nicht abfallen
  • Normales, festes Schuhwerk
  • Hausschuhe
  • und Regenschirm
  • Kinderwagen bzw. unseren Buggy

Für den Notfall:
Ich habe immer für Ausflüge eine sogenannte Notfall Apotheke dabei! Und das ist drin.

  • Pflaster
  • Desinfektionsmittel
  • Ibuprofen und Paracetamol
  • Zäpfchen und Fieberthermometer
  • Nasenspray bzw. Tropfen
  • Zeckenkarte, eine Zange geht natürlich auch
  • Fenistil, gegen Mückenstiche

Das war sinnvoll:

Die Unterwäsche, egal ob für Mama oder Baby/Kind

Die Fahrradhelme, wobei Pupsi ja nicht auf ein Pony wollte, trotzdem kam er mit.

Festes Schuhwerk und Gummistiefel, den Mittwoch hat es am Morgen nur geregnet, so das am Nachmittag die Wiese nass und matschig war. Da wir aber so gern eine Runde spazieren gehen wollten, kamen die Gummistiefel sehr gut zum Einsatz.

Und die Notfall Apotheke, wir haben zwar nichts gebraucht, aber sie ist dennoch nicht zu verzichten. Es kann ja immer was sein!

Das war unnötig dabei:

Der Buggy. Tatsächlich waren wir immer zu Fuss unterwegs, sind viel über den Bauernhof und einfach generell draussen geblieben. Die Kinder hatten die Möglichkeit draussen auf dem Hof Bobby Car, Dreirad und Roller zu fahren.

Die warmen Sachen, wie Strumpfhose und Sofchell Anzug. Ok, es hätte auch sehr kalt sein können, aber das Wetter war bis 24° Angesagt und so war es letztendlich auch, es hätte allerdings auch ganz anders kommen können.

Das Reisebett, welches wir vorsichtshalber mit genommen haben, da ich die Reisevorbereitungen so spät abgeschickt habe und nicht sicher war, ob das mit einem Bett vor Ort noch geklappt hat. Wir haben ein Bett vom Familotel im Zimmer stehen gehabt!

Hausschuhe, wir haben immer unsere Straßenschuhe getragen. Die Hausschuhe waren immer in der Tasche im Zimmer. Da man zumindest im Speiseraum feste Schuhe tragen musste und ich keinen gesehen habe, der Hausschuhe trug.

Zu guter Letzt der Schlafsack, man kann NIE wissen, ob man letztendlich Bettwäsche für das Kind bekommt, also kam der Schlafsack mit, aber Pupsi schlief unter der Decke.

Was war für euch unverzichtbar und was war total unnötig dabei? Lasst es mich gerne wissen.

Eure