DIY zur Weihnachtszeit

Ich mache hiermit Werbung, die ich aber in keiner Sichtweise bezahlt bekomme!

Kennst du bereits das basteln von Papiersternen aus einfachen Brottüten?
Nein? Dann stell ich sie dir gerne einmal vor!

Papiersterne bestehen aus den Butterbrottüten die man in verschiedenen Geschäften kaufen kann, meine habe ich zum Beispiel im dm gekauft, zur Weihnachtszeit gab es sogar mal welche in rot!
Zum basteln der Papiersterne werden nun noch folgende Dinge benötigt, die man in jedem Haushalt finden sollte, besonders wenn man gern bastelt oder schon größere Bastelkinder zuhause hat!

Das wären folgende Dinge:
7 Papiertüten
einen Klebestift
Eine Schere
ein Geschenkband zum aufhängen
Klebeband

Du nimmst als erstes eine Papiertüte legst sie mit der öffnung nach Oben vor dich hin, Achtung, die kleinere Seite muss oben liegen sonst funktionert das ganze nicht!
Dann klebst du mit dem Klebestift unten an der zuen Seite der Tüte einen Waagerechten Strich (das ist von links nach rechts) und dann von oben nach unten, den senkrechten Strich. Nun wir die 1 Tüte aufgeklebt, genau wie die erste Tüte wird die zweite genau so gelegt.
So wir das immer weiter wiederholt, bis du am ende sieben Tüten verklebt hast!

Jetzt geht es ans zuschneiden. Wie soll dein Stern aussehen? Runde oder Spitze Enden?
Ich habe mich für die spitzen Enden entschieden und an den Rändern noch kleine dreiecke herausgeschnitten!
Mir gefällt mein Papierstern ganz gut!

Weil mir nicht bewusst war, wie man den Stern denn jetzt am besten geöffnet lässt, habe ich den Stern an der obersten und untersten Tüte zusammen geklebt, ich denk das war ein Fehler, denn nun kann man den Stern nicht mehr zusammen klappen.
Zum hinhängen den Sterns habe ich ein Geschenkband zurechtgeschnitten und dies dann oben am Stern mit Klebeband befestigt und du kannst dem Stern ein nettes Plätzchen suchen, bestenfalls im Fenster!

Viel spaß beim nachbasteln und eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht


DIY – Ein Geschenk von Kinderhand

Jeder in der Familie überlegt sich, was er den anderen schenken kann. Mein Sohn kann das ja noch nicht, finde es aber denoch sehr schön, wenn die kleinsten Familien Mitglieder auch etwas verschenken. Und so kam mir die Idee mit einem Weihnachtsbaum aus Handabdrücken.

Dazu benötigst Du:

Eine Leinwand, für kleine Hände reicht 20×30 wenn ich mich nicht irre.
Einen Pinsel
Fingerfarben in Grün, Blau, Gelb und Rot
Zeitungspapier
Malkittel oder etwas ähnliches dass Farbe abbekommen kann

Und so begann der Spaß; mein Sohn spricht nicht viel aber als ich ihn fragte, ob er malen möchte, sagte er ständig „maln, maln“, wollte ins Schlafzimmer und seinen Mal Tisch mit Stuhl holen. Ursprünglich war es sein Hochstuhl, aber ich habe ihn irgendwann aussortiert und einen neuen Hochstuhl besorgt, weil er einfach nicht richtig an den Tisch passte, nun hält er als Mal Tisch hin!
Jedenfalls wollte er unbedingt da dran sitzen und malen. Fand ich ok! Ich hab ihm also alles vorbereitet, den Tisch mit der Zeitung gut abgedeckt das keine Farbe daneben geht und dem Jungen seinen Malkittel angezogen, den es übrigens zum Geburtstag gab.
ich hab ihm die Leinwand hingelegt und die grüne Farbe für den Tannenbaum geöffnet, habe seine Hand angepinselt und auf die Leinwand gedrückt.

Eins muss man ihm lassen, er machte das super gut. Anders als die letzten Male mit dem Handabdruck, klappte es diesmal total gut.
Als der Baum gedruckt war, ging es kurz Hände waschen und schließlich mit den Kugeln weiter, dafür habe ich ihm die anderen Farben der Reihe nach geöffnet, um es ihm einmal zu zeigen habe ich es ihm vorgemacht, woher soll der Knirps auch wissen, was man jetzt mit der Farbe anstellen soll? 😀

Am Ende hatten wir aber ein super Ergebnis und ganz viel Spaß!
Nun wurde der Stamm noch gemalt, in dem ich rot, blau und gelb gemischt habe. Jetzt haben wir einen tollen Weihnachtsbaum mit Geschenk zu verschenken, ist das nicht toll?

Da die Verwandschaft doch einige Leute erfasst und keiner zu kurz kommen soll, werden wir so etwas die nächsten Tage noch ein paar mal erstellen. Dem Pups gefällt es so zu malen und das will ich ihm auf keinen Fall vermiesen.

Jetzt freue ich mich echt wahnsinnig auf die Überraschten Gesichter aller, die so ein Gemälde aus Kinderhand bekommt!

 

Schenkt Dein Kind der Verwandschaft etwas selbst gebasteltes?

Alles Liebe

 

 

Herbst Deko Kindgerecht

Deko steht tatsächlich sehr wenig hier rum, aber das wenige was hier steht, möchte ich gern einmal zeigen!

Auf der Fensterbank habe ich ein Teelicht Tablett mit Füchsen stehen, daneben liegen auf der einen Seite ein paar Tannenzapfen und auf der anderen Seite steht auf der Batterie Dose meiner Fensterbeleuchtung ein Plüsch Igel. Ausserdem steht mein 10 Monate alter Klee auch mit auf der Fensterbank!
Mein Sohn klettert zwar gerne auf die Fensterbank um auf dem Fenster zu schauen, aber das sehe ich sehr ungern! Ich sage ihm deutlich Nein, was er auch offensichtlich begreifen kann. Vor einigen Wochen war das klettern auf die Fensterbank nämlich noch sehr begehrt, aber nun sitzt er nicht mehr dort oben.

Auf meiner Truhe, die im übrigen als Bastelkiste/Wohnzimmertisch dient, stelle ich abends eine Kerze hin. Im Augenblick ist dies ein Duftlicht auf einer Holzscheibe und 2 Rehen mit ein paar mini Tannenzapfen, Kastanien und Eicheln. Zu Weihnachten steht dort wieder ein Gesteck mit einer dicken Kerze. Sobald ich ins Bett gehe, wir die Kerze ausgepustet und zurück auf mein Bücherregal gestellt, denn dort kommt Pupsi nicht dran! Ausserdem steht auf meinem Bücherregal 3 Windlichter. Auf meiner Wohnwand steht ein Porzellan Fuchs mit einer herbstlichen Lichterkette in Bunt und Kastanien und Eicheln.

Jede Kerze brennt immer dann, wenn Pupsi im Bett liegt und schläft.

Mein Junge ist noch nicht so bastelbegeistert, aber wir haben trotzdem schon einiges in unseren Spielgruppen gebastelt, wenn auch eher ich dann am basten war.
Es ist zum Beispiel aus einem Papp Teller ein Apfel mit Wurm entstanden, und ganz frisch ein Origami Fuchs. Wären wir letzte Woche bei der Spielgruppe gewesen, hätten wir ein Windlicht mit gepressten Laubblättern bekleben können.
Nun haben wir auch mit dem Laterne basteln angefangen, aber das ist nun keine Deko für die Wohnung, dieses Bastelwerk gehört in ein anderes Thema.

Wie sieht eure Deko aus? Zeigt sie mir doch gern mal.

Eure

 

DIY – unser Learning Tower

Es fing vor einigen Wochen an, Pupsi hasste es einfach auf dem Boden rum zu laufen und nicht sehen zu können, was gerade auf der Arbeitsfläche passiert!
Bei meinen Eltern war das alles ein wenig einfacher, da habe ich ihn auf den Stuhl gestellt und er konnte gucken es gefiel ihm und ich hatte frei kochen können, wäre da nicht die Gefahr, dass er vom Stuhl fallen konnte.
Also musste eine Lösung her, wie war das mit einem Learning Tower? Ja, das schien mir eine gute Alternative zu sein. Also forschte ich nach den Baumaterialien und besorgte alles nach und nach.

Einen Stuhl und den Hocker habe ich für knapp über 30€ bei Ikea gekauft.
Der Stuhl heißt Ivan und der Hocker ist der Bekväm, beides habe ich in Natur genommen, da ich Weiß nicht so schön finde und Natur einfach besser zu meiner Küche passt!

Nun ging es zu erst an den Aufbau der Möbelstücke, Hilfe bekam ich von meinem Vater.
Jetzt mussten wir auf ein paar schöne Tage warten, das war ja Anfang März bis April nur mäßig schön.
Aber als es dann mal für eine Woche fast schon Sommerliche Temperaturen angesagt waren, ging es dann raus ans Zusammenschrauben und die Sicherungen rings herum auszusägen, zu schleifen und an den Turm zubringen. Unser Learning Tower hat eine Art Tür bekommen, die zur Seite der Leiter auf und zu gemacht werden kann. Pupsi durfte auch schon einmal probe klettern! Er war wirklich begeistert!
Jetzt ist mein Sohn mit seiner Größe von 85 cm schon recht groß, so dass wir eine weitere Sicherung an die Seiten bringen mussten. Alles kein Problem, es dauert nur sehr lange und geht sehr auf die Arme.

Hier war dann wieder Wochenlang eine Pause, denn ich wollte lieber ordentliche Schmirgelpapier für die Schleifmaschine meiner Eltern haben.

Irgendwann habe ich es dann geschafft, der Learning Tower ist fertig gestellt.

Mit samt den Sicherungen, das mein Sohn auch wirklich nicht runter fallen kann, habe ich das ganze über 3 Monate hinausgezögert. Würde ich so etwas beruflich machen und so langsam arbeiten, ich glaube ich würde diesen Job ganz schnell los werden. Es macht wahnsinnig Spaß etwas aus Holz zu bauen, aber das viele schleifen geht mir dann doch sehr an die Grenzen. Dennoch bin ich jetzt sehr froh darüber, einen komplett fertig gestellten Learning Tower in meiner Küche stehen zu haben. Nun kann Pupsi mir beim kochen zusehen und eventuell Gemüse naschen!

 

Eure

Kreativbeitrag zur Fantasy Challenge 2018

Lange hab ich her überlegt auf welcher Plattform ich etwas zum monatlichen Kreativbeitrag veröffentliche! Schliesslich habe ich mich hier für entschieden. Mehr Text und mehr Bild steht mit hier zu Verfügung, nicht das ich es bräuchte, aber sicher ist sicher.

Die Monatliche Challenge zum Juni heisst `Engel und Dämonen` und was passt da am besten als etwas gebastelten zu den Chroniken der Schattenjäger bzw. den Chroniken der Unterwelt?! Richtig, eine gebastelte, selbst angepasste Stele. Die Stele ist bei den Schattenjägern das `Werkzeug` womit sie ihre Runen auf der Haut aktivieren. Wer die Bücher kennt, bitte einmal Arm heben!
Mit meiner Schwägerin in Spe saß ich also vor einigen Wochen bei mir in der Küche und haben aus Modelliermasse aus dem Bastelgeschäft, sowie Heißklebepistole inkl. Nachfüller, jeweils einem Kristall ähnlichen Gegenstand, Acrylfarben und Pinsel unsere Persönlichen Stelen gebastelt.

Um eine Heißklebestange, Sorry ich weiß nicht wie die heißen, haben wir also ein ausreichend großes Stück aus Modelliermasse geformt. Alles schön glatt gestrichen, soweit wie es eben möglich war und anschliessend die Extras unserer Wunschvorstellung angebracht. So habe ich eine ähnliche Stele wie die von Isabelle Lightwood geformt!


Nun mussten die Stelen trocknen, sie mussten aushärten bis sich nichts mehr verbogen bzw. eingedrückt werden konnte. Dann erst wurde die Farbe zum Einsatz gebracht. Meiner Vorstellung nach wurde die Stele Silber und die `Schlange` oben am Kristall ein bisschen.

Für die Runen habe ich mir Vorlagen aus dem Internet heruntergeladen, auf die gewünschte Größe verkleinert und ausgedruckt. Auf dem Papier habe ich dann schließlich mit Hilfe der Modelliermasse die Runen geformt, nach dem trocknen wurden auch diese mit Acrylfarbe angemalt. Perfekte Deko!

Nun kann auch ich eine Schattenjägerin werden, ob ich das schaffe! Wo befindet sich das nächste Institut?

Eure

DIY – Vernähen von Musselin Stoff

Neulich war ich auf dem Stoffmarkt in Wuppertal unterwegs und fand diesen Musselin Stoff. Eigentlich war er dafür gedacht, eine Stoffwindel für die Windeltorte meiner Freundin zu werden! Leider hab ich das nicht so wirklich hinbekommen und schliesslich auch vergessen.
Dann ist die Nähmaschine zu mir gezogen und der Stoff tauchte wieder auf. Ich begab mich im großen Web auf die Suche nach Ideen, was ich darauf nähen kann, vorzugsweise für das Kind.

Als ich nicht wirklich was gefunden habe, ausser einem Rasseltuch und Halstuch, habe ich mich dazu entschlossen, ein Shirt für den Frühling zu nähen. Den Schnitt habe ich hier schon mal vorgestellt, kann gerne noch einmal nachgelesen werden.

Da ich bisher noch nie Musselin vernäht habe, musste ich mich wieder einmal schlau machen, Frau lernt ja immer was dazu.
Musselin, so habe ich gelesen, sollte man vor dem zuschneiden und nähen auf keinem Fall bügeln! Das bügeln ist nicht sonderlich praktisch, da man den Stretch nach dem bügeln nicht mehr vorzuweisen hat und der Stoff dann kleiner wird. Das wird verhindert, wenn man das bügeln sein lässt.

ich hab also den Stoff auf die nicht bedruckte Seite zusammen gefalten und habe angefangen das Schnittmuster auf den Stoff zu bringen und aus zu schneiden. Das klappte sehr gut mit dem Ausschneiden, es gab keine Komplikationen. Auch das vernähen ging ohne Probleme durch die Maschine.

Da ich sonst immer mit Stecknadeln meinen Stoff zusammenstecke, wollte ich mal Stoffklammern testen. Meine habe ich bei Tschibo entdeckt und kosten 7,95€, die Qualität von den Klammern ist gut, es gibt wahrscheinlich noch bessere, aber für den Anfang bin ich sehr zufrieden. Sie halten den Stoff sehr gut zusammen und beim nähen wird ein Stopp eingelegt zum Klammer abziehen.
Bei dem Musselinstoff waren die Klammern ihr Geld auf jeden Fall wert, obwohl es die Stecknadeln auch tun!

Für mein Gewinnspiel letzte Woche, welches jetzt Dienstag ausgelaufen ist, habe ich ein Halstuch für Kinder genäht, dazu habe ich mir ein Schnittmuster erstellt und dieses dann ebenso aus dem Stoff geschnitten, allerdings kein Stoffbruch!
Für das Halstuch habe ich eine Druckknopf Maschine gekauft. Ebenfalls von Tschibo im Wert von 14,95€! ich kann die sehr empfehlen. Super einfache Bedienung und es sind eine große Auswahl an Knöpfen dabei. Für den Anfang total hilfreich.

Mein Fazit zum Musselin Stoff:
Für Frühling und Sommer ist dieser Stoff bestens für dünne Kleidung. Aber auch für Tücher lässt er sich super verwenden.

DIY – Ostereier Malerei

Endlich, endlich ist mein Sohn im richtigen Alter um mal beim Eierfärben mit zu Wirken!

Alles fing vor 3 Wochen ind er Spielgruppe an, wir haben als Mama´s ein bastelwerk der Kinder, alle im Alter von einigen Monaten bis zum Kindergartenalter, zu erstellen. Zuerst wurden aus Pappe Ei Förmige Ovale geschnitten, groß genug für eine Kinderhand, die `Eier` wurden von den Mama´s mit Fingerfarben mit Mustern versehen, zum Schluss kam dann die Hand vom Kind in die Mitte. Bei dem Handabdruck muss darauf geachtet werden, dass das Kind nur 4 seiner Finger angemalt bekommt, der Daumen wird hierzu nicht benötigt!

Aus dem Handabdruck wird dann ein Hase gezaubert, eine Nase wird aus einem Pompom aufgeklebt, Mund und Schnurrhaare werden mit Filzstift oder Edding aufgemalt.

Ein super Geschenk für die Familie!

Des weiteren haben mein Sohn und ich am vergangenen Samstag, vor Ostern natürlich, die Eier gefärbt. Dazu habe ich ihn die Farbe aussuchen lassen und er durfte auf dem Ei mit einem Wachsstift ein wenig nach Lust und Laune auf dem Ei kritzeln.
Die Eierfarbe die wir für unsere sieben Eier benutzt haben hieß Ei da Vinci.

Ich denke, im nächsten Jahr können wir umso mehr basteln udn er versteht das ganze drum herum auch richtig! Pupsi ist nun 1 1/2 Jahre alt, da muss man noch nicht so hohe Erwartungen haben.

In diesem Sinne,

Deine

DIY – der Kuchen von letzter Nacht

Oh oh oh, ich wage mich mal an etwas gänzlich anderes als meine vorherigen Do it yourself´s.

Gestern Abend bzw gestern Nacht, hat mich tatsächlich die Back Lust gepackt.

Einen Cranberry Limetten Kuchen!

Schon im FSJ habe ich hin und wieder verrückte Sachen, wie Pfannkuchen für den Frühdienst, Brot, putzen usw. Meine ehemalige Mitbewohnerin und heute Freundin kann sich ebenfalls noch sehr gut daran erinnern!

Was hat mich gereizt, einen Kuchen zu backen?

Tja, ich hab ein wenig bei Pinterest gestöbert, um in Erfahrung zu bringen was man mit Cranberrys backen kann. Ich hatte die Tüte getrockneter Cranberrys eigentlich für Weihnachtsplätzchen gekauft, die Kekse habe ich allerdings nicht gemacht. Daher lag jetzt eine Tüte mit den Cranberrys im Schrank, ebenso wie 400 g gemahlene Mandeln. Also was daraus machen, bevor es schlecht wird? Richtig, einen Cranberry Limetten Kuchen mit Mandeln im Teig! Das Rezept habe ich von Chefkoch, abgewandelt habe ich es kaum, nur den Zitronen Zucker habe ich weg gelassen, da ich so etwas natürlich um 22 Uhr nicht zuhause hatte.

Auch habe ich statt 200 g Butter knapp 200 g Rama genommen, dann war die Rama leer! Nicht mal die Form konnte ich noch einfetten, also musste ich dort kreativ werden!

Zum einfetten der Form habe ich Rapsöl genommen und Paniermehl.
Mein Fazit zum Öl:
Es eignet sich sehr schlecht zum einfetten einer Backform. Der Kuchen klebte nämlich trotz 5 Minuten warten sehr in der Form fest.

Sonst habe ich nur 160 g Zucker statt 200 g Zucker genommen. Der Kuchen bekommt ja noch Zuckerguss oben drauf, da ist eben auch noch mal Zucker drin.
Nun ist mein Kuchen heute mit einer Haube von Limetten Zuckerguss eingesstrichen worden.

Er ist so wunderschön!

Nun stell ich euch noch den Link zur Verfügung. Limetten-Cranberry-Kuchen.
Dann wünsche ich viel Spass beim nachmachen.

Bis bald Eure

IMG_0309

Koch Mittwoch #25

Es geht in den 25. Koch Mittwoch hinein. Nicht jede Woche erschien ein Koch Mittwoch, habe aber so gut es ging und ich auch dran gedacht habe eine Zusammenstellung geschrieben.
Heute möchte ich gerne zeigen, was ich letztens leckeres gebacken habe! Das Rezept darf ich hier nicht veröffentlichen, da es nicht mein eigenes ist, aber gerne verlinke ich die Seite.

IMG_6376Aus diesen paar Zutaten habe ich einen Müslikuchen gezaubert. Von den Bananen kamen nur zwei in den Kuchen, ursprünglich sollten es auch Muffins werden, deswegen stehen da auch unten im Bild ganz unscheinbar die Muffinförmchen.

Ich hab mich aber für einen Kuchen entschieden, weil das sehr viel Teig in der Schüssel war und ich schon bei 6 Muffins schwierigkeiten hatte den Teig da ordentlich rein zu füllen!

 

 

IMG_6408Der andere Grund war eine noch nie eingeweihte Kuchen Backform der Raupe Nimmersatt!
Oh, wie schön der Kuchen geworden ist. Vor allem aber auch so lecker. Meines erachtens gar nicht so Bananen lastig, wo meine Mutter aber vom gegenteil überzeugt war.

Mittlerweile ist der Kuchen aber leider schon aufgegessen.

Das Rezept ist sehr gut für Babys und Kleinkinder geeigent, da kein Zucker und kein Salz verwendet wurde. Der Kuchen oder die Muffins haben die natürliche Süße der Bananen. Ich kann mir auch gut vorstellen, diesen Kuchen mal in der Spielgruppe anzubieten oder auf einem Kindergeburtstag zu backen. Vielleicht auch für den Kindergarten etwas.

Hier habe ich das rezept gefunden.

Vielleicht hat ja den einen oder anderen Leser das backen gepackt. Nun verabschiede ich mich schon wieder und sage mal bis bald

Eure

IMG_0309

DIY Frühlingsdeko

So langsam aber sicher geht es tatsächlich wieder auf den Frühling zu, meine Lieblingsjahreszeit, wäre da nicht das Problem mit den Allergien!

Zum heutigen Thema;
Ich war gestern in der Stadt und habe mich ein wenig nach Deko umgesehen, da ich ja noch nicht allzu viel habe durch meinen Umzug in die eigenen vier Wände. Für die Fenster habe ich bei Lidl schon Schmetterlingsdeko gekauft, aber das reichte mir nicht.
Im Nanu Nana, wo ich gestern stöbern war, musste ein wenig was aus dem Sale mit. Ein Windlicht, eine Stumpenkerze und ein bisschen Streusand zum verschönern.

Das Glas habe ich zuhause gespült, gut abgetrocknet und schliesslich mit soviel Sand wie mir gefiel befüllt, dann habe ich die Kerze so hinein platziert, dass sie schön grade darin steht. Die Kerze endete genau am Glas Rand, für mich jedoch nicht tragisch mir gefällt es sogar sehr gut!

Jetzt nur noch ein schönes Plätzchen finden, die Kerze anzünden und an dem schönen Licht erfreuen!

Viel Spass beim nach basteln und bis bald

Eure

IMG_0309