Geburtstagsplanung

Der 2. Geburtstag steht nun vor der Tür und ich stelle Dir gerne unsere Planung hierfür vor!

Die Geburtstagsplanung erstelle ich etwa 1 Woche vor dem Geburtstag. Da steht dann drauf, was es für Kuchen gibt, was ich zum Frühstück, Mittag und Abend zubereiten werde und die Einkaufsliste sowie auch die Gäasteliste.

Dann wird eingekauft. Ich habe gern alles beisammen, bevor der Geburtstag bevor steht, somit kaufe ich alles 5 Tage vorher ein. Fleisch wird einen Tag vorher besorgt.

Am Abend vor dem Geburtstag wird der Küchentisch ins Wohnzimmer gestellt. Sowie einen weiteren Tisch und Stühle, eingedeckt wird für Brunch soweit es eben möglich ist. Die Gäste sind für 15 Uhr eingeladen. Die Geschenke werden auf den Tisch gestellt und ich verteile noch ein wenig Dekor.

Ich bin schon sehr aufgeregt, wie der 2. Geburtstag abläuft.
Wieder ist ein ganzes Jahr vergangen und der kleine Mann ist schon 2 Jahre bei uns.

Zum Frühstück habe ich ein Brunch geplant, so das wir die Mittagszeit überbrücken und nachmittags platz für Torte und Kuchen haben!

Nachmittags gibt es dann unsere Torte, die ich zum teil schon einen Abend vorher vorbereiten kann. Dazu bringt meine liebe Mutter noch einen zusätzlichen Aprikosen Kuchen mit. Da ich mit der Torte schon viel zu tun habe, hat meine Mutter mir vorgeschlagen, den Kuchen zu backen. Ausserdem hilft mir meine Mutter eventuell noch bei der Torte.

Abends wird es was schnelles geben.
Da hatte ich gedacht, ich mache Wiener Würstchen Kraken auf Kartoffel Püree und Spinat. Oder aber es wird Pizza geben. Ich bin noch recht unentschlossen, aber die Hauptsache ist ja, dass mein Sohn Freude an seinem Ehrentag haben wird!

Machst du auch eine Planung? Ich brauche es, denn sonst besteht die Gefahr einiges zu vergessen.

Vorstellung eines Spiels

Vor kurzem wurde ich mal gefragt, was wir so an Spielen schon spielen können. Also, ob sich irgendwas ab 18 Monaten schon lohnt zu kaufen. Da entdeckte mein Sohn ein Spiel ab genau diesem Alter im Schrank. Das Spiel habe ich vor einem Jahr durch die Pampers App bekommen, Pampers kaufen, Kassenbons einscannen und Punkte Kassieren. Ab einem bestimmten Punkte Wert konnte man sich dann etwas aussuchen, bei uns wurde es ein HABA Spiel. Das HABA Ringelrei Spiel wird viel umworben, dass man es ohne regeln spielen kann und hinterher dann eben mit regeln.

Produktbeschreibung:
Kinder lieben Spiele, aber Spiele haben Regeln, die zu befolgen sind. Und das müssen Kinder erst einmal lernen. Mit dem HABA-Spiel Ringelrei wachsen Kinder in das Verständnis von Spielregeln hinein. Bei Ringelrei lassen sich die Holzscheiben zuerst frei auf die einzelnen Männchen stapeln. Wenn die Babys das gut können, können sie Schritt für Schritt die einzelnen Spielregeln der drei Spielideen entdecken. Mit dem großen Holzwürfel können auch kleine Kinder schon würfeln. Wenn sie die richtige Farbe für ihr Stapel-Männchen gewürfelt haben, ist die Freude riesengroß. Und wenn sie mal nicht gewinnen können, ist es auch nicht so schlimm. Schließlich kann man gleich nochmal losspielen.

In  der Verpackung sind drei Figuren mit drei Farben enthalten, ebenso jeweils drei Ringe in verschiedenen Größen und ein Farbenwürfel. Mein Sohn spielt noch ohne Würfel, er stapelt also fleissig alle Ringe auf die Figuren und versucht auch schon so langsam nach Farbe und Größe zu sortieren. Das ganze macht ihm großen Spass, er entdeckt dadurch sehr viel und freut sich an seinem Lernfortschritt mit diesem Spiel.

Ebenso klasse finde ich die Alterspanne, die geht nämlich von 1,5 bis 4 Jahre! Also nicht nur ein Spiel für kleinere.

Von meiner Seite kann ich dieses Spiel wärmstens empfehlen, es kostet 19,95€ auf der Offiziellen HABA Seite.

Schaut es euch gerne an, spielt es mit euren Kindern und habt einen tollen Tag bei Regenwetter drin im Trocknen!

Eure

Ein Blog der Umzieht

Es ist soweit. Auf meinem alten Blog, https://wordpress.com/post/havingababyweb.wordpress.com/2552, habe ich mich soeben verabscheidet. Weiterhin wird es nur noch hier meine Posts geben. An Meinem Konzept, wie ich es schon auf dem alten Blog erwähnt habe, wird sich nichts ändern.

Montags wird es etwas allgemeines zum baby/Kleinkind geben, mittwochs mein üblichen Koch Mittwoch, an dem ich allerdings hin und wieder etwas zu backen zeige und natürlich donnerstags den DIY beitrag.

Meine Follower werden keine E-Mails erhalten, es sei denn es sind E-Mail Follower.

An sonsten wünsche ich viel Spass beim Stöbern, lesen und erfreuen meiner Beiträge.

Eure

Ein Jahr im Rückblick

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, ich blicke sehr gerne zurück, denn für mich war das Jahr 2017 ein sehr aufregendes Jahr!

Januar, Pupsi war 3 Monate alt, er wurde immer wacher und schaute sich seine noch ungewohnte Umgebung genau an.

Februar, Pupsi ist nun 4 Monate alt, noch wird er hauptsächlich gestillt. Von Beikost noch nicht zu reden! Wir hatten viele unruhige Nächte gehabt, Wachstumsschübe und auch einen Entwicklungssprung. Die Entwicklungssprünge sind sehr wichtig!

März, nun ist er schon 5 Monate alt. Pupsi wurde am 5.3. in der freien Evangelischen Gemeinde in Schwelm gesegnet, er bekam seine ersten Zähne und wir fingen mit dem Abendbrei an. Ende März hat er sich das erste mal vom Rücken auf den Bauch gedreht.
ich habe meinen Blog erstellt.

April, ein halbes Jahr Baby Glück! Mehr muss man nicht sagen, wir haben uns Tag für Tag mehr lieben gelernt, er hat sein erstes Ostern erlebt und hat seine Mitmenschen um einiges erfreut! Er ist seit seiner Geburt ein entspanntes Baby und auch ein sehr freundlicher. Ende April hat er es geschafft vom Bauch zurück auf den Rücken zu kommen.

Mai, wow schon hier merkt man wie die Zeit rast! 7 Monate, wir haben eine Wohnung gefunden und gemietet. Im Mai haben wir die Wohnung komplett renoviert und nach und nach kamen auch die nötigen Möbeln dort an!

Juni, 2 Jahre mit dem Papa zusammen! 8 Monate alt ist er gewesen, als wir immer mehr Ausflüge mit ihm gemacht haben. Brei nimmt er super an, abgestillt habe ich ihn im Juni schon ein paar Wochen.
Ende Juni habe ich angefangen meine Schwangerschaftskilos mit Kalorien zählen zu bekämpfen.

Juli, mit 9 Monaten hat Pupsi gemeint, sich mit herum rollen fortzubewegen. Eine lustige Variante der Fortbewegung.

August, Ein 10 Monate altes ´Baby´ kann man schon fast nicht mehr sagen. Das Babyhafte ist nun schon weg! Im herzen bleibt er aber noch eine Weile mein Baby! Im August hat er es geschafft sich alleine Hinzu setzten, kurz darauf fing er an zu robben.

September, 11 Monate alt, all das kommt mir noch gar nicht so lang vor und doch sind es zu diesem Zeitpunkt schon wieder 3 Monate. Mein Bruder ist 18 geworden und Pupsi hat sich an allem möglichen versucht hoch zu ziehen.

Oktober. Happy Birthday kleiner Mann! Nun ist er 1 Jahr alt. Mit 12 Monaten fing er doch tatsächlich das krabbeln an. Ich hatte es nicht mehr für möglich gehalten. Das Robben hörte sofort auf, denn das Krabbeln ist doch viel besser!
Am 9.10.2017 erreichte ich mein Wunschgewicht und es ging ans halten!

November, der Papa hat Geburtstag, Pupsi ist 13 Monate alt. Er übt immer mehr an Gegenständen entlang zu laufen, alleine kann er noch nichts. Im laufe des Monats wird er sicherer und braucht nur noch einen Finger als kleine Sicherheit! Ausserdem kann er für ein paar Sekunden frei stehen.

Dezember, das an der Hand laufen wird von Tag zu tag besser. Mit 14 Monaten schafft er es nun schon ein paar Minuten frei zu stehen und hat auch schon einen Schritt allein gemacht! Mir sind sorgt die Tränen in die Augen gestiegen, so stolz bin ich auf meinen Sohn! Die Mama hat Geburtstag und schliesslich das 2. Weihnachtsfest, diesmal mit Kleinkind statt Baby!

Ein gesamtes Jahr mit meinem Sohn an meiner Seite. Nun werden wir im neuen Jahr Seite an Seite laufen. Die Zähne wird er auch in 2 Monaten spätestens komplett haben, Zahnfee du kannst das Sparen schon mal anfangen!

Nun einen schönen Übergang von mir gewünscht und ein frohes neues Jahr. Auf ein tolles Jahr 2018!

IMG_0309

Koch Mittwoch #20 – Familienessen

Letzte Woche habe ich ja schon einmal ein wenig zu unserem Familienessen geschrieben, heute möchte ich einfach mal ein wenig erläutern wie und wann wir was gemacht haben.

Bei einem Baby fängt man frühestens mit 5 Monaten mit Beikost an, das heißt es ist überwiegend püriert, das gekochte Essen ist komplett ohne Gewürze zubereitet, also auch KEIN Salz. Salz ist schädlich für die beiden Nieren, weshalb man auch best möglich auf Salz bei Babys verzichten soll. Das habe ich so gut wie eben möglich gemacht. Kartoffeln für Pupsi extra gekocht, Brokkoli extra gekocht usw. Jedes Gemüse und Sättigungsbeilagen habe ich ohne Salz gekocht, das mache ich aber nicht nur bei meinem Sohn so sondern seit langer Zeit auch für mich selbst. Mit etwas über 6 Monaten knapp 7 Monaten habe ich dann mit Kartoffel Püree angefangen, da kommt meiner Meinung nach ein Schuss Milch mit zu, Pupsi hat Milch ab diesem Alter sehr gut vertragen und ich hab ihm Püree gegeben soviel wie er eben wollte. Langsam aber sicher habe ich mit 10 Monaten Passierte Tomaten zum kochen benutzt. In Spagetti Bolognese habe ich Passierte Tomate benutzt, wobei ich hier die Tomatensoße anfangs noch komplett selbst gemacht habe,  dann richtige Spagetti Bolognese mit einer Tomaten Soße aus dem Supermarkt um die Ecke, Gewürze und eben Salz mit dabei. Letzteres habe ich aber erst vor ein paar Wochen mit eingeführt.

Jetzt koch ich also nicht mehr 10 Menüs vor zum einfrieren sondern koche jeden Tag frisch für ihn, so habe ich auch das gleiche was mein Sohn isst und er kann mich nicht anmeckern von wegen das er das möchte was ich esse. Ich find das sehr praktisch, es dauert nur eben länger, gerade montags und dienstags.

Jetzt die Woche hat er zum ersten mal Kohlrabi gegessen mit Muskat und Nürnberger Würstchen plus 3 kleine Kartoffeln. Ich habe alles mit einer Gabel klein gedrückt und mit den Kohlrabi gemischt, nun eine kleine Wurst genommen und mit einer Schere schnell in kleine Stücke geschnitten. Kurz abkühlen lassen und füttern. Mein Sohn isst noch nicht alleine, das erschwert leider das gemeinsame essen ein wenig, da ich selbst etwas essen will aber ihn auch gleichzeitig füttern muss. Irgendwie kommen wir beide aber schon noch rein ins gemeinsame essen am Tisch!

Ich Wünsch euch einen schönen Tag und bis bald

Eure

IMG_0309