Schwerer Start ins Jahr

Es begann am 11.3.2019 als mein Pupsi und ich vom Wochenende bei meinen Eltern nachhause kamen. Wir waren vor dem nachhause kommen noch einkaufen und eigentlich war geplant wieder zurück zu meinen Eltern zu fahren, da wir auch mit dem Auto bei uns zuhause waren. Das Auto steht normal immer bei meinen Eltern, da wir hier sehr schwer und sehr selten einen anständigen Parkplatz bekommen!

Wie dem auch sei, wir kamen also vom Einkaufen nachhause und ich stellte mit schrecken fest, dass unsere Küche unter Wasser stand. Zu erst dachte ich, es wäre eine Vase umgefallen, doch dann realisierte ich den Wasserschaden in unserer Küche! Es war einfach nur schrecklich, es stank modrig, kein Strom, kein Telefon und erst recht kein Internet.
Ich habe also erstmal meine Eltern über das Handy angerufen und über den Schaden informiert, meine Mutter riet mir direkt zum Vermieter und zum Nachbarn über mir zu gehen und über den Wasserschaden zu informieren. Mein Vermieter war natürlich wenig begeistert, hat sich aber sehr für die Schadensbehebung eingesetzt.

2 Wochen nach Schadensbegutachten bekamen wir einen Trockner in die Küche gestellt.
Feuchtigkeit in den Wänden lag bei 131.
Dieser besagte Trockner heizte unsere ganze Wohnung so auf, dass man meinen konnte, es wär schon Sommer. Hitze im März/April bis rein in den Juni. Im April musste ich dann eine Woche raus hier, der Urlaub war schon länger geplant, aber es tat wahnsinnig gut raus zu kommen. Im Urlaub wurde ich bezüglich Malerarbeiten angerufen, auf eine Mitteilung meinerseits, dass keiner in der besagten Woche da war, wartete ich vergeblich auf Rückruf. Der April verstrich und der Mai zog ins Land. Mitte Mai kam dann einer der Malerfirma und riss die Tapete von der Decke und den Wänden hinter und gegenüber der Küche.
Eine Woche nach dem abreissen der Tapete kam wieder einer der Maler und meinte, es kann nicht gestartet werden, so lange der Trockner noch nicht abgeholt wurde.

Anfang Juni war ich nahezu am Ende meiner Kräfte. Es war das herrlichste Wetter und ich wurde von der Firma für Renovierungsarbeiten zuhause festhalten. Der Trockner war bereits abeholt und die Feuchtigkeit war restlos weg, bei 30 lag sie nun! Eine Woche nachdem das letzte mal jemand für Renovierungen da war ist vergangen und es wollte morgens jemand kommen und mit dem Renovieren starten.
An dem Tag war ich richtig wütend, wütend auf die Fima die mich den ganzen Tag hat warten lassen, ohne eine Nachricht, dass sie es nicht mehr schaffen oder später kommen. Nichts. Am späten Nachmittags bin ich zum Fragen eine Etage runter gegangen, denn dort waren die Leute zu genüge beschäfftigt, zu beschäfftigt mir mal eben eine kleinigkeit mitzuteilen! Ich hatte ein quengelndes Kind zuhause, dem ich die ganze Zeit sagen konnte, dass wir nicht raus konnten, da ja jeden Moment einer wegen der Küche kommen könnte!

Bei unserem Abenbrot hat einer der Maler das Loch in der Decke verschlossen und verspachtelt, nicht grad angenehm wenn da jemand am essen ist. Hätte den ganzen Tag einer kommen können. Am nächsten Tag gings weiter. Da ich morgens einen Termin hatte und nicht kalr war, wie lange der Termin dauerte, hat man mit mir einen Termin für mittags ausgmacht. Wann kam die Firma zum Renovieren? Richtig, 4 Stunden nach ausgemachten Termin! Bin ich berechtigt gewesen wüten zu sein? Ich denke schon. Um 15 Uhr bin ich wieder mal nach unten geschlendert um zu fragen, wann man gedenkt bei mir zu tapezieren. Die haben gesehen, dass ich meinen Pupsi habe, ich wurde denoch abgestempelt mit einem Die jungs kommen gleich. Gleich hieß übrigens 1 Stunde! Um 18 Uhr war dafür meine Küche tapeziert. Letzten Samstag wurde die gesamte Küche gestrichen und um 12 Uhr hatte ich meine Freiheit endlich zurck!

Ich habe schnell gewischt und alle Geräte, Gewürze etc. aus den Kisten in die Küche zurück geräumt. Langsam nimmt alles wieder normalität ein. Es ist nun wieder richtig wohnlich, keine unnötige hitzequelle und erst recht keinen Lärm, geschweige denn diesen muffigen Geruch.

Freiheit. In der Hoffnung sowas nie wieder erleben zu müssen.
Ich hoffe, man versteht meine inaktivität hier auf meinem Blog.

bis bald xoxo

Der diesjährige Adventskranz

Ursprünglich wollte ich keinen Adventskranz, da ich an den Wochenenden ja immer bei meinen Eltern zu Besuch bin!
Allerdings habe ich mir dann doch Kerzen gekauft und habe schließlich hin und her überlegt, wie ich den Kranz nun gestalten soll!

Mir war schnell klar, ich wollte keinen klassischen Kranz haben, auch keine vier Kerzen in einer Reihe – da kam mir dann die Idee – etwas ganz Neues umzusetzen.
Und so habe ich dann meinen diesjährigen Kranz erstellt!

Aus zwei verschiedenen Holzscheiben habe ich eine Art Bühne gebaut, darauf kam dann ein bisschen Deko, wie z.B. Sterne, Kugeln, Rehe die ich in der Herbst Deko schon verwendet hatte – es ist übrigens die gleiche Holzplatte wie hier – und natürlich Tannenzweige, auf dem Foto leider noch nicht anwesend. Das Bild habe ich deutlich vor dem 1. Advent gemacht!

Ich finde die Idee richtig klasse, Pupsi geht da nicht dran, da ich den Kranz wieder in der Küche stehen haben möchte und abends auch mal ins Wohnzimmer mitnehme, denn dort wird er hoch gestellt genau wie die jetzige Herbst Deko!

Jetzt beginnt endlich wieder die gemütliche Jahreszeit! Ich liebe die Vorweihnachtszeit und ebenso die Weihnachtszeit. Geschenke kaufen, verpacken und verschenken zählt ebenso zu meinen liebsten Beschäftigungen!
Dieses Jahr bin ich so gespannt, was mein Sohn zur Deko, zum Kranz und natürlich zu seinen Geschenken sagt, denn ich finde er nimmt dieses Jahr alles sehr bewusst wahr!.

Habt eine Tolle Vorweihnachtszeit!

Wie sieht Dein Kranz aus? Wie viele Tage vor dem 1. Advent steht er fertig auf dem Tisch?

Deine

Koch Mittwoch #33

Nachdem ich mich dazu entschieden habe, keine Sammlung mehr an Gerichten zu machen sondern eher eine Art Rezepte Sammlung, macht mir der Koch Mittwoch wieder richtig Spaß!

Heute habe ich den Nudelauflauf Hawaii für Dich, auf meiner Instagram Seite habe ich das Rezept wahnsinnig chaotisch in meiner Story und auch bei den Highlights!

Für den Auflauf brauchst du:
500 g. Nudeln, wir haben Fussili genommen
300 ml Vollmilch
200 ml Schlagsahne
1 EL Tomatenmark
1 TL Gemüsebrühe
3 Scheiben gekochten Schinken
250 g. geriebenen Käse
1 Dose Ananas Stücke
Thymian
Pfeffer
Speisestärke

Die Nudeln werden nach Packungsanweisung gekocht, bei mir waren das also 12 min.
Den Schinken kann man in der Zwischenzeit wunderbar schon in Würfel schneiden, denn die Soße wird direkt im Anschluss gekocht. Dazu einfach die Milch und die Sahne miteinander verrühren, kurz köcheln lassen und dann Tomatenmark, Schinken, Hühnerbrühe, Thymian und Pfeffer hinzu geben, abschmecken und ggf. nachwürzen.
Jetzt sollte die Soße nicht mehr kochen, denn nun kommt ein bisschen vom Käse hinzu, dann mit den Nudeln verrühren.
Wer so einen Hunger hat, darf jetzt auch schon zu schlagen, wer noch Geduld hat füllt das Nudelgericht in eine große Auflaufform und bestreut den Auflauf nochmal mit Käse bevor er dann in den Ofen bei 180° für 30 min. kommt und backt.

In der Zeit wo das Essen im Ofen ist, kann das Kind die Reste die nicht in die Form passten essen während die Mama spült! Kind ist glücklich, Mama ist glücklich und meine Eltern, Pupsis Großeltern, sind auch glücklich.

viel spass beim nach kochen

Eure

Kurztrip in den Süden Deutschlands

Wahnsinn, nun sind wir schon wieder über 3 Wochen zuhause. Unser Kurztrip hat uns in den Süden Deutschlands geführt, getroffen haben wir dort Freunde aus NRW, nur etwa 45 min. Autofahrt entfernt und unsere aus Bayern stammenden Freunde. Zusammen hatten wir dann insgesamt 3 Kinder bzw 2 Babys und 1 Kleinkind!

Wir haben uns, wegen der langen Strecke von Bayern zu uns in etwa der Mitte des Weges getroffen und uns somit für Heidelberg entscheiden. In Heidelberg waren zu unserem Trip sehr viele Engländer und anders sprachlicher Menschen, denn dort fand genau an dem Wochenende wohl ein Wettkampf beim Sport statt, was genau das ganze für ein Sport war weiß ich nicht!

Freitags war Ankunft, an dem Tag waren wir nur Zimmer beziehen, Auto ausräumen und ankommen angesagt. Wir haben über das neueste vom neuen Geredet und abends waren wir lecker essen. Denn direkt neben der Jugendherberge, wo wir untergekommen sind, war ein Restaurant! Am selben Abend war Pupsi etwa später im Bett, hat wenig geweint wegen der fremden Umgebung und schlief seelenruhig, bis ich gegen 23 Uhr ins Bett gegangen bin. Das Zimmer war nicht vom Waschbecken abgetrennt und somit habe ich mit dem Licht der Taschenlampe und dem abendlichen fertigmachen am Waschbecken, meinen kleinen Jungen geweckt der dann schließlich geweint hat! Ich hab ihn also mit zu mir genommen und habe versucht so mit ihm eingekuschelt zum schlafen zu kommen, da war aber nichts mit, denn sobald ich mich bewegt habe war er wieder am weinen. Irgendwann hab ich ihn ins Bett gelegt, habe gewartet und er schlief ein. Unsere 1. Nacht war angebrochen!

Die Nacht endete um kurz vor 6 bei geöffnetem Fenster und Vogelgezwitscher! Guten Morgen.

Ich lag noch eine Weile mit geschlossenen Augen da und versuchte noch etwas zu schlafen, aber es kam kein Schlaf mehr. Um 8 Uhr, hey immerhin habe ich knapp 2 Stunden mit dösen überbrückt, ist Pupsi aufgewacht und sind gemeinsam aufgestanden. Sind hinunter zum Frühstück gegangen und haben dort nach und nach unsere mit kurztripler und Freunde getroffen. Dort haben wir dann so gut wie es ging unseren Tag geplant.

An diesem Tag, dem Samstag, sind wir in den Zoo gegangen. Der Zoo lag direkt neben der Jugendherberge allerdings auf der anderen Seite wie das Restaurant vom Vortag!

Im Zoo angekommen, kaufte sich jeder sein Ticket und unser Treffpunkt war hinter der Kasse. Gemeinsam sind wir dann in den Zoo rein, leider war er sehr überfüllt, wahrscheinlich wegen dem tollen Wetter an dem Tag. Eine Seehundfütterung war zu sehen, allerdings von Pupsi weniger gespannt. Somit sind wir weiter gegangen, haben die Löwen und Tiger gesehen die einfach hinter Gittern lebten was ich weniger toll fand. Elefanten, Waschbären, Vögel, Schildkröten und vieles mehr, die Elefanten fand ich am tollsten, zu mindest das Gehege. Das Elefanten Gehege war groß, warm, hell und für Elefanten perfekt. Viele Informationen, vor allem der Vergleich zwischen den Herzschlägen von Maus, Mensch und Elefant war sehr informativ.

Als es allmählich 17 Uhr wurde, müssten wir den Ausgang aufsuchen. Denn die beiden Babys hatten Hunger, wir könnten aber zumindest noch etwas im Shop aussuchen. So dürfte Pupsi eine Stoff Schildkröte haben und ein Zoo Wörterbuch das es zum 2. Geburtstag geben wird! Dann sind wir wieder Richtung Jugendherberge, überlegten was wir essen und sind uns einig geworden Pizza zu bestellen die wir in unserer Unterkunft essen konnten, diese Nacht hat Pupsi total gut geschlafen.

Sonntag morgen mussten wir die Zimmer bis 10 Uhr geräumt haben. Also hieß es früher aufstehen und Zimmer räumen, ich war allein also musste ich allein meine und Pupsis Sachen zum Auto räumen. Vieles habe ich schon am Vorabend zum Auto gebracht und einiges halt erst an dem Morgen. Zum Beispiel kam meine Reisetasche erst am Sonntag ins Auto, da ich noch Sachen raus und rein räumen musste. Zum Schluss habe ich die Betten abgezogen und nach dem Frühstück wurde der Schlüssel wieder abgegeben.

Nachdem wir ausgecheckt, die Autos voll gepackt haben und uns für das schwimmen entscheiden konnten, ging es los zum schwimmen. Mein Sohn, der in letzter Zeit kein Wasser mochte, war an diesem Tag nicht aus dem Wasser zu bekommen. Ist er jetzt eine Wasserratte? Oh, das wäre schön dann könnte man mit ihm öfter mal ins Schwimmbad. Gegen 16 Uhr traten wir dann alle unseren nachhause weg an, Pupsi und ich Richtung NRW zurück, unsere Freunde aus NRW machten noch 2 Wochen länger Urlaub da unten in der Gegend und unsere bayrischen Freunde trieb es auch nachhause. So kann ich sagen, das unser Wochenende echt wahnsinnig toll war, auf jeden Fall Wiederholungsbedarf und vielleicht sogar mal etwas länger um sich die Gegend richtig anzuschauen.

Mein Fazit zu der Jugendherberge ist gut, sie erfüllt ihren Zweck, ist in einer top Lage wo man Fussläufig das wichtigste erreichen kann und man hat angenehme Räumlichkeiten. Die Jugendherberge ist sehr kinderfreundlich, sowohl zu Babys als auch zu Kleinkindern und wahrscheinlich auch für noch größere Kinder. Ich kann sie wärmstens empfehlen.

Eure

Schlafverhalten

Immer wieder habe ich jetzt schon Fragen bezüglich des Schlafes gelesen und teilweise dann auch erschreckende Antworten.

Ich lasse mein Kind nicht in den Schlaf schreien, weder hier zuhause noch im Urlaub oder bei Freunden. Mir tut das in der Seele weh wenn er schreit und möglicherweise vielleicht Angst hat. Das weiss ja keiner! Ich schaue halt, dass ich nach 5 min. schreien mal nachsehen gehe. Meistens brabbelt er aber nur vor sich hin und schreit nicht mehr.

Jetzt waren Pupsi und ich ein Wochenende in Heidelberg und haben uns mit Freunden von mir getroffen, mein kleiner hat den ersten Abend erstmal geweint und durfte noch was zu uns runter, das war auch unser Anreisetag und war aus diesem Grund noch nicht bereit fürs Bett. Der andere Grund war dann halt die ungewohnte Umgebung, ein fremdes Bett und ein fremder Geruch. Als ich gemerkt habe, dass er immer mehr unruhig wurde habe ich ihn in sein Bett gebracht. Die Abendroutine spielte sich dann dort im Zimmer genauso ab wie zuhause auch!
Kind umgezogen, frisch gewickelt, Zähne geputzt und ins Bett gelegt, Spieluhr an, Gute Nacht wünschen, Gardine zu und Licht aus aber dafür dann das Nachtlicht an! Ein letztes mal für den Tag Gute Nacht sagen, einen Kuss geben und dann kann ich das Zimmer verlassen. In Heidelberg stand ich dann noch vor der Zimmertür zum lauschen ob er schreit oder ruhig ist.
Dann konnte ich beruhigt nach unten zu den anderen gehen. Ein Babyphone durfte ich von meiner Freundin ausleihen, welches ich vor dem Verlassen des Zimmers natürlich angeschlossen habe. Insgesamt hat das Schlafen denke ich mit allen 3 Kindern gut geklappt, sofern ich das beurteilen kann.
Unsere Nacht war im Reise Ort dann meistens so gegen 8 statt 9 Uhr zu ende, aber auch die Uhrzeit war Ok, wobei die erste Nacht für mich wegen den Vögeln vor dem Fenster um kurz vor 6 uhr zu ende war!

Insgesamt war das Wochenende aber sehr schön, leider zu kurz für die weite Reise von knapp 300 km.
Dieses Wochenende hat auf jeden Fall Wiederholungsbedarf!

Eure

Ein Planschbecken im Test

Der Sommer naht Schritt für Schritt, das heisst, es wird Zeit für ein Planschbecken. Gut daher, dass es jetzt nach und nach in allen möglichen Geschäften Angebote zu Pools und Planschbecken gibt. Unseres ist aus dem Aldi Nord und war auch recht günstig, ich meine im Kopf zu haben das es 10€ gekostet haben sollte, selbst wenn es etwas teurer oder günstiger gewesen war ist der Preis vollkommen in Ordnung!
Unser Planschbecken ist sehr groß, da passen sogar 2 Erwachsene rein, die Maße habe ich allerdings nicht im Kopf. Die Form des Planschbeckens ist ein Wal mit Schwanzflosse und integrierter Dusche um das Wasser so ins Becken zu füllen. Eine Klasse Erfindung wie ich finde!

Das Aufpusten dauert eine Weile, am besten nimmt man dafür eine Elektrische Luftpumpe damit geht es deutlich schneller. Anschliessend kann das Wasser mit Hilfe eines Gartenschlauches ins Becken gefüllt werden, am besten vorher das Planschbecken auf die Wiese stellen.
Ist das Wasser erstmal im Becken, kann das Kind hinzu! Pupsi bekam eine Badehose an, ohne Windel, er schrie erst mal ein kleines bisschen, da das Wasser doch recht kühl war. Nach einiger Zeit und unfreiwilligen Hinsetzen hat er sich an die Temperatur des Wassers gewöhnt und ist immer wieder am planschen gewesen, er hatte sehr viel Spass dabei.
Wie lange er im Wasser war kann ich schlecht sagen, aber er wollte auch gar nicht mehr raus.

Viel gibt es somit auch nicht mehr zu sagen.
Ich finde das Planschbecken ist jeden Cent wert, es macht uns allen Spass und nur das Aufpumpen ist ein Minuspunkt.
4/5 Sternen, da der Spaßfaktor sehr hoch ist.

Eure

Koch Mittwoch #30 – Brokkoli Nudel

Ich hab hier ein leckeres Rezept zum nachmachen!

Brokkoli in Sahnesoße mit Nudeln.

Dazu benötigst du folgendes:

einen kleinen Koch Topf voll Brokkoli-röschen, entweder frisch oder Tiefgekühlt
Etwa 1 Hand voll Gabelspagetthi
50 ml Milch + ausreichend Brokkoli Koch Wasser
1 EL Sahnekäse
Salz, Pfeffer und Muskat

Ich habe nichts davon abgewogen, das was ich gekocht habe reichte hier 3 Tage.

Zu aller erst werden die Nudeln nach Packungsanleitung gekocht.
Brokkoli wird aufgesetzt, diesen habe ich etwa 10 min. bei kochendem Wasser gekocht.
Nudel Wasser habe ich alles abgeschüttet, das Brokkoli Wasser habe ich in einem separaten Behälter abgefangen. Nun habe ich die Milch zu dem Brokkoli im Topf hinzugegeben und mit dem abgefangenen Brokkoli Wasser aufgeschüttet, zum kochen gebracht und den Sahnekäse untergerührt bis er sich aufgelöst hatte.
Jetzt musste die Brokkoli Soße nur noch an dicken. Ziemlich zum Schluss kamen die Nudeln zu der Soße. Ich habe alles verrührt und anschließend serviert.

Meinem Sohn hat das Essen sehr gut geschmeckt. Für etwas Abwechslung am Küchentisch kann ich das Essen sehr empfehlen.

Gutes gelingen

Eure

Der 2. Muttertag

Wieder ist der dies jährige Muttertag wieder vorbei!
Was haben wir gemacht?

Wir haben den Sonntag mit meinen Eltern verbracht, waren in unserer Gemeinde und ab mittags wieder bei meinen Eltern zuhause. Mein Zwerg bekam Mittagessen und anschliessend in sein Bett um Mittagsschlaf zu machen, geschlafen hat er bis 15 Uhr. In der Zeit wo ruhe herrscht lag ich auf der Couch mit meinem Buch und habe gelesen!

Von meinem Sohn kann ich dieses Jahr mit noch keiner kleinen Überraschung rechnen und es gab auch nichts. Wir haben vor 3 Wochen etwa wieder Salzteig hergestellt und Hand und Fußabdrücke erstellt. Das wäre das einzige Geschenk von ihm an mich! Allerdings ist jeder Tag mit Pupsi ein wahres Geschenk für mich. Er beschenkt mich mit seinem Lachen, mit seinem witzigen Charakter und seinem Quatsch im Kopf. Obwohl er erst 19 Monate alt ist, hat er schon eine Menge quatsch im Kopf, sei es Kissen vom Sofa reissen, im Bett alles durch zu wühlen oder einfach seine lustiges Grimassen.

Alles in allem hatten wir auch ohne Muttertags Geschenk einen wunderschönen Tag!

Mal sehen wie es nächstes Jahr aussieht. Bis dahin ist aber noch etlich viel Zeit und soweit möchte ich noch nicht denken, ich geniesse das hier und Jetzt mit ihm an meiner Seite.

Eure

 

Koch Mittwoch #29

Was macht man zu essen, wenn es mal schnell geht? Hier eine kleine Sammlung;

Wenn ich Inspirationen brauche, gehe ich meistens in der Knorr Abteilung schauen., was ich kochen könnte. In den meisten Fällen finde ich dort etwas, wo ich ein Rezept zum selbstkochen habe, aber oft sehe ich auch etwas und denke mir, dass könnte ich mal ausprobieren.

So entdeckte ich den Hackbällchen Toskana Auflauf von Knorr. Die Soße, die man anrührt ist eine Tomaten Sahne Soße, also sehr einfach zuzubereiten!
Montag fand ich von Knorr einen Brokkoli Möhren Hackfleisch Nudel Topf, oder so ähnlich, das Essen habe ich auch am Montag Abend direkt zubereitet, da man Hackfleisch auf der Frischetheke immer frisch zubereiten sollte. So musste ich gestern nur noch die Nudeln kochen und die Soße einmal erhitzen.

Ein Super schnelles und vor alles sehr leckeres Essen. Morgen wird es den Rest geben, so muss ich  morgen kein neues Essen zum kochen finden!

Weitere schnelle, kindgerechte Gerichte, die man auch gut einen Tag vorher zubereiten kann, wären;

– Überbackenen Toast oder Brötchen, wie Pizza
– Spagetti Napoli oder Bolognese
– Möhren Kartoffel Stampf
– Gefüllte Paprika, Abend vorher
– Nudeln mit Schinken und Ei
– Käse Spätzle

Da gibt es sicher noch eine Menge mehr an Rezepten.
Aber, was verstehe ich unter schnellen Gerichten?

Unter schnellen Gerichten verstehe ich, dass ich etwas kochen kann was innerhalb von 30 min. servierfertig auf dem Tisch steht. Das ist besonders praktisch wenn ich mit Pupsi dienstags um 12.30 Uhr nachhause komme.

Nun guten Hunger und bis Bald

Unboxing meine Spielzeugkiste

Neugierig was so in einer Spielzeugkiste von „Meine Spielzeugkiste“ drin steckt?

Zu aller erst einmal, was ist die „Meine Spielzeugkiste“?
„Meine Spielzeugkiste“ ist ein Unternehmen, welches sich um das ausleihen von Spielzeug kümmert. Heutzutage haben die Kinder viel zu viel Spielzeug und bevor die Eltern also neues Spielzeug kaufen, stellt „Meine Spielzeugkiste“ die Möglichkeit, sich 1-3 Spielzeuge auszusuchen.
Das Konzept finde ich gut, nur das transportieren zum zurück schicken ist für eine Autolose, Kinderwagen fahrende Frau sehr doof!

Schau dir das gerne hier einmal genau an!

Ich packe heute unsere, vor kurzem erhaltene Spielzeugkiste gerne mal mit dir aus!

So kommt das Paket bei jeder Familie an, beim öffnen lag oben auf den Spielzeugen der Rück-sendeschein.
An der Seite kann man schon Kekse erahnen, dazu kommen wir gleich!

Nun sieht man die ausgesuchten Spielzeuge genauer. Ein Sandkasten Set, bestehend aus einem Eimer, Schaufel, Harke, Sieb und Gießkanne, ein Stapel Spielzeug von Haba und von Brio durfte das Set „Village Schule“ mit!
Im Endeffekt war das beliebteste das Sandspielzeug und das Haba Stapel Spiel! Das Brio Set war zu aufwändig im Aufbau und ab 3 Jahre, mein Sohn ist 1 1/ 2 Jahre alt. Ich hab mir das auch ein wenig vorschlagen lassen und ganz doof war die Auswahl nicht.

 

Zu guter letzt noch ein ausführliches Bild des Inhaltes. vier Packungen Leibniz Butterkekse haben sie uns mitgeschickt, aber ob sie jetzt für mich oder für das Kind ist, stand nirgends. Mein Sohn und ich teilen die Kekse!

 

 

 

So jetzt an die Leser eine Frage, wer kennt denn das Konzept der Spielzeugkiste? Bestellt ihr dort auch mal eine Kiste, oder ist euch das zu kompliziert? Lass doch mal deine Meinung in den Kommentaren da!