Schlafverhalten

Immer wieder habe ich jetzt schon Fragen bezüglich des Schlafes gelesen und teilweise dann auch erschreckende Antworten.

Ich lasse mein Kind nicht in den Schlaf schreien, weder hier zuhause noch im Urlaub oder bei Freunden. Mir tut das in der Seele weh wenn er schreit und möglicherweise vielleicht Angst hat. Das weiss ja keiner! Ich schaue halt, dass ich nach 5 min. schreien mal nachsehen gehe. Meistens brabbelt er aber nur vor sich hin und schreit nicht mehr.

Jetzt waren Pupsi und ich ein Wochenende in Heidelberg und haben uns mit Freunden von mir getroffen, mein kleiner hat den ersten Abend erstmal geweint und durfte noch was zu uns runter, das war auch unser Anreisetag und war aus diesem Grund noch nicht bereit fürs Bett. Der andere Grund war dann halt die ungewohnte Umgebung, ein fremdes Bett und ein fremder Geruch. Als ich gemerkt habe, dass er immer mehr unruhig wurde habe ich ihn in sein Bett gebracht. Die Abendroutine spielte sich dann dort im Zimmer genauso ab wie zuhause auch!
Kind umgezogen, frisch gewickelt, Zähne geputzt und ins Bett gelegt, Spieluhr an, Gute Nacht wünschen, Gardine zu und Licht aus aber dafür dann das Nachtlicht an! Ein letztes mal für den Tag Gute Nacht sagen, einen Kuss geben und dann kann ich das Zimmer verlassen. In Heidelberg stand ich dann noch vor der Zimmertür zum lauschen ob er schreit oder ruhig ist.
Dann konnte ich beruhigt nach unten zu den anderen gehen. Ein Babyphone durfte ich von meiner Freundin ausleihen, welches ich vor dem Verlassen des Zimmers natürlich angeschlossen habe. Insgesamt hat das Schlafen denke ich mit allen 3 Kindern gut geklappt, sofern ich das beurteilen kann.
Unsere Nacht war im Reise Ort dann meistens so gegen 8 statt 9 Uhr zu ende, aber auch die Uhrzeit war Ok, wobei die erste Nacht für mich wegen den Vögeln vor dem Fenster um kurz vor 6 uhr zu ende war!

Insgesamt war das Wochenende aber sehr schön, leider zu kurz für die weite Reise von knapp 300 km.
Dieses Wochenende hat auf jeden Fall Wiederholungsbedarf!

Eure

Ein Planschbecken im Test

Der Sommer naht Schritt für Schritt, das heisst, es wird Zeit für ein Planschbecken. Gut daher, dass es jetzt nach und nach in allen möglichen Geschäften Angebote zu Pools und Planschbecken gibt. Unseres ist aus dem Aldi Nord und war auch recht günstig, ich meine im Kopf zu haben das es 10€ gekostet haben sollte, selbst wenn es etwas teurer oder günstiger gewesen war ist der Preis vollkommen in Ordnung!
Unser Planschbecken ist sehr groß, da passen sogar 2 Erwachsene rein, die Maße habe ich allerdings nicht im Kopf. Die Form des Planschbeckens ist ein Wal mit Schwanzflosse und integrierter Dusche um das Wasser so ins Becken zu füllen. Eine Klasse Erfindung wie ich finde!

Das Aufpusten dauert eine Weile, am besten nimmt man dafür eine Elektrische Luftpumpe damit geht es deutlich schneller. Anschliessend kann das Wasser mit Hilfe eines Gartenschlauches ins Becken gefüllt werden, am besten vorher das Planschbecken auf die Wiese stellen.
Ist das Wasser erstmal im Becken, kann das Kind hinzu! Pupsi bekam eine Badehose an, ohne Windel, er schrie erst mal ein kleines bisschen, da das Wasser doch recht kühl war. Nach einiger Zeit und unfreiwilligen Hinsetzen hat er sich an die Temperatur des Wassers gewöhnt und ist immer wieder am planschen gewesen, er hatte sehr viel Spass dabei.
Wie lange er im Wasser war kann ich schlecht sagen, aber er wollte auch gar nicht mehr raus.

Viel gibt es somit auch nicht mehr zu sagen.
Ich finde das Planschbecken ist jeden Cent wert, es macht uns allen Spass und nur das Aufpumpen ist ein Minuspunkt.
4/5 Sternen, da der Spaßfaktor sehr hoch ist.

Eure

Ausflug zu den Tieren

Schönes Wetter ruft immer zu einem kleinen Abenteuer in die Natur. Am Wochenende ging es mit der Oma Väterlicherseits auf einen Ausflug in einen Tierparkl hier bei uns in der Nähe.
Ich selbst war dort das letzte Mal als Kind, vielleicht etwas älter als mein Sohn heute, aber an viel kann ich mich tatsächlich nicht erinnern!

Mein Vater sagte mir mal, dass der Tierpark dort damals umgebaut wurde und wir deshalb nicht mehr dort hin gegangen sind, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Park sich sehr gemacht hat! Wir haben zwar in der kurzen Zeit nicht viel gesehen Pupsi hatte dennoch viel Freude daran die Tiere zu sehen.
Einen Esel haben wir gesehen, beim Esel Gehege haben wir Wildfutter gekauft und sind dann weiter zu den Ziegenböcken gegangen, diese waren so laut am blöken, dass mein Sohn so erschrocken war, er meine nähe gesucht hatte und am weinen war. Ein richtig herzzerreissendes weinen. Als wir weiter gingen hat er sich beruhigt, bei den mini Ziegen blühte er dann gänzlich auf, er wollte sie streicheln und war ganz voller Freude, natürlich ist er noch nicht soweit den Ziegen etwas vom zuvor gekauften Wildfutter zu geben, aber ich habe es gemacht! Das erste mal, das ich mich erinnere, habe ich Ziegen etwas Futter von meiner Hand gegeben. Das war sehr eklig aber sie haben mich nicht gebissen!

Zum Abschluss haben wir nur noch einige Vögel angeschaut und sind am Spielplatz vorbei Richtung Auto gegangen. Mittlerweile war es 19 Uhr, der Spielplatz konnte uns aber nicht die Freude am Schaukeln nehmen, denn dort war eine Babyschaukel. Ein bisschen durfte Pupsi also Schaukeln ehe wir dann Richtung Heimat aufgebrochen sind.
Der kleine Mann bekam noch ein etwas verspätetes Ostern Geschenk von seiner Oma, da wir uns nur sehr selten sehen, nach dem Auspacken des Geschenkes ist Pupsi ohne Wiederworte ins Bett gegangen und schlief sofort tief und fest.

Mein Fazit:
Bei unserem nächsten Besuch in diesem Tierpark möchte ich keinen Buggy mitnehmen, dieser war auf dem Weg einfach überflüssig, trinken für mich am besten nicht vergessen, besonders wenn es jetzt auf den Sommer hinzu geht. Wenn unser Ausflug eher los geht, etwas zu essen einpacken.
Ansonsten fand ich unseren Spontanen Ausflug sehr schön.

Koch Mittwoch Sommer Edition

Der Sommer naht, nur noch etwa 3 Wochen und der Sommer ist im Lande!

Ich werde nicht mehr jede Woche einen Beitrag zum Koch Mittwoch teilen, weil mir auffiel, dass ich immer nur das selbe geschrieben habe. Ich beschränke mich darauf, dass nur noch einmal im Monat ein Koch Mittwoch erscheint, oder wenn mir zwischendurch etwas zu dieser Kategorie einfällt.

Jetzt habe ich aber erst einmal die Sommer Edition zum Koch Mittwoch!

Was macht man im Sommer? Richtig, grillen. Was ist alles kindgerecht? richtig, Grillwürstchen…
Klischee? Warum darf ein Kind nur die Grillwurst essen? Klar, wenn die Familie so auch nur Grillwürstchen grillen ist das was anderes. Meine Eltern kaufen in der Regel Steak, also marinierte Steaks. Mein Sohn darf mit seinen 20 Monaten mal probieren, wenn es nicht zu scharf ist, darf er auch ruhig so ein Steak haben wenn er es mag. Gewürzt ist schliesslich auch die Bratwurst, so ein großer grüößen Unterschied existiert auch wieder nicht und so ein Drama mach ich jetzt nicht mehr darum.

Heben wir nun das Gemüse und die Beilagen hervor.

Gemüse kann man auch herrlich an grillen, Paprika aufspießen, dazu Zucchini und Zwiebeln und gut angrillen. Das ist allerdings jetzt weniger für den kleinen Zwerg in unserer Familie aber selbst ich esse das nicht mit Zwiebel! Also bekommt Pupsi Paprika, Zucchini und Aubergine, Kartoffel oder Nudelsalat und gut ist. Von allem natürlich wenig, da er ja einen vergleichbar kleineren Magen hat.
Was mag der Herr denn am liebsten? Richtig, Brot. Egal welche Variation, Fladenbrot oder Ciabatta, er isst es wahnsinnig gern, lieber noch als Fleisch oder Gemüse.

Wird das Gemüse nicht gegrillt, gibt es einen Salat dabei, für Pupsi dann nur Gurke und Paprika.

So gestaltet sich dann unser Grillabend.

Ich könnte jetzt noch so viel mehr aufzählen, aber ich belasse es bei den paar Dingen.

Das steht an…

Im Monat Juni!

Der Mai wendet sich dem Ende zu und somit beginnt bald der Sommer. Mir kam die Idee, dass ich einfach mal eine große Monatsplanung in Angriff nehmen könnte.
Also, was steht an im tollen Juni?

Das erste Wochenende sind wir bei meinen Eltern, wie jedes Wochenende. Eine Woche später geht es Planmässig mit der FeG, unserer Gemeinde, einen tollen Ausflug zum Kettler Hof unternehmen. Das wird sicherlich sehr schön werden, zumal ich da noch nie war und für Pupsi wird es auch aufregend sein, er liebt ja alles neue und entdeckt sehr viel. In der Hinsicht habe ich ein sehr zufriedenen kleinen Sohn.
Mitte Juni steht soweit nichts an, höchstwahrscheinlich putzen und im Garten sitzen, vielleicht grillen wir auch mal. Eine Woche nachdem meine Eltern wieder zuhause sind fahren Pupsi und ich nach Heidelberg, wir unternehmen dort ein kleines Wochenende mit 2 weiteren Babys und ihren Eltern, wir sind demnach dann 5 Erwachsene und 3 Kinder. Darüber werde ich dann berichten wenn es soweit ist!

Darauf freue ich mich besonders:
Natürlich auf das lang ersehnte Wochenende in Heidelberg! Ich war noch nie in dieser Stadt und freue mich daher die Gegend kennen zu lernen. So viel kann ich schon mal verraten, wir werden in einer Jugendherberge unterkommen. Jetzt muss nur noch das Wetter traumhaft sein.

Nach dem Heidelberg Wochenende ist auch der Juni schon wieder um. Und steinhart geht es für uns auf den 2. Geburtstag zu!

Der Monat Juni ist in unserer Familie somit in erster Linie ein Urlaubsmonat, ich freue mich schon sehr auf den Juni oder besser noch auf den Sommer überhaupt.

in diesem Sinne

Ein Jahr im Rückblick

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, ich blicke sehr gerne zurück, denn für mich war das Jahr 2017 ein sehr aufregendes Jahr!

Januar, Pupsi war 3 Monate alt, er wurde immer wacher und schaute sich seine noch ungewohnte Umgebung genau an.

Februar, Pupsi ist nun 4 Monate alt, noch wird er hauptsächlich gestillt. Von Beikost noch nicht zu reden! Wir hatten viele unruhige Nächte gehabt, Wachstumsschübe und auch einen Entwicklungssprung. Die Entwicklungssprünge sind sehr wichtig!

März, nun ist er schon 5 Monate alt. Pupsi wurde am 5.3. in der freien Evangelischen Gemeinde in Schwelm gesegnet, er bekam seine ersten Zähne und wir fingen mit dem Abendbrei an. Ende März hat er sich das erste mal vom Rücken auf den Bauch gedreht.
ich habe meinen Blog erstellt.

April, ein halbes Jahr Baby Glück! Mehr muss man nicht sagen, wir haben uns Tag für Tag mehr lieben gelernt, er hat sein erstes Ostern erlebt und hat seine Mitmenschen um einiges erfreut! Er ist seit seiner Geburt ein entspanntes Baby und auch ein sehr freundlicher. Ende April hat er es geschafft vom Bauch zurück auf den Rücken zu kommen.

Mai, wow schon hier merkt man wie die Zeit rast! 7 Monate, wir haben eine Wohnung gefunden und gemietet. Im Mai haben wir die Wohnung komplett renoviert und nach und nach kamen auch die nötigen Möbeln dort an!

Juni, 2 Jahre mit dem Papa zusammen! 8 Monate alt ist er gewesen, als wir immer mehr Ausflüge mit ihm gemacht haben. Brei nimmt er super an, abgestillt habe ich ihn im Juni schon ein paar Wochen.
Ende Juni habe ich angefangen meine Schwangerschaftskilos mit Kalorien zählen zu bekämpfen.

Juli, mit 9 Monaten hat Pupsi gemeint, sich mit herum rollen fortzubewegen. Eine lustige Variante der Fortbewegung.

August, Ein 10 Monate altes ´Baby´ kann man schon fast nicht mehr sagen. Das Babyhafte ist nun schon weg! Im herzen bleibt er aber noch eine Weile mein Baby! Im August hat er es geschafft sich alleine Hinzu setzten, kurz darauf fing er an zu robben.

September, 11 Monate alt, all das kommt mir noch gar nicht so lang vor und doch sind es zu diesem Zeitpunkt schon wieder 3 Monate. Mein Bruder ist 18 geworden und Pupsi hat sich an allem möglichen versucht hoch zu ziehen.

Oktober. Happy Birthday kleiner Mann! Nun ist er 1 Jahr alt. Mit 12 Monaten fing er doch tatsächlich das krabbeln an. Ich hatte es nicht mehr für möglich gehalten. Das Robben hörte sofort auf, denn das Krabbeln ist doch viel besser!
Am 9.10.2017 erreichte ich mein Wunschgewicht und es ging ans halten!

November, der Papa hat Geburtstag, Pupsi ist 13 Monate alt. Er übt immer mehr an Gegenständen entlang zu laufen, alleine kann er noch nichts. Im laufe des Monats wird er sicherer und braucht nur noch einen Finger als kleine Sicherheit! Ausserdem kann er für ein paar Sekunden frei stehen.

Dezember, das an der Hand laufen wird von Tag zu tag besser. Mit 14 Monaten schafft er es nun schon ein paar Minuten frei zu stehen und hat auch schon einen Schritt allein gemacht! Mir sind sorgt die Tränen in die Augen gestiegen, so stolz bin ich auf meinen Sohn! Die Mama hat Geburtstag und schliesslich das 2. Weihnachtsfest, diesmal mit Kleinkind statt Baby!

Ein gesamtes Jahr mit meinem Sohn an meiner Seite. Nun werden wir im neuen Jahr Seite an Seite laufen. Die Zähne wird er auch in 2 Monaten spätestens komplett haben, Zahnfee du kannst das Sparen schon mal anfangen!

Nun einen schönen Übergang von mir gewünscht und ein frohes neues Jahr. Auf ein tolles Jahr 2018!

IMG_0309

Der erste „Sommer“

Hallo an alle da draussen 🙂

Das ist ja fast schon Sommer bei den Temperaturen die hier herrschen. Angefangen hat es Ende Mai mit 21° und das war schon schön. Aufsteigend ging es dann bis letzte Woche Montag, den 29.5., bis sage und schreibe 32°! War das herrlich angenehm. Nicht so schäbig wie im letzten „Sommer“ mit meinem dicken Bauch wo mein Baby drin gewachsen ist. Ich fand es letztes Jahr einfach nur schrecklich, ich denke aber das lag an meiner Schwangerschaft. Hammer, das ist jetzt 1 Jahr schon her!
Zurück zu heute, dem Jahr 2017, 32°, Mai, fast schon Sommer. Leider fängt der Sommer normal im Juni erst an…hoffentlich war es das nicht jetzt schon wieder für dieses Jahr. Das fängt doch grad erst so schön an! Also am letzten Montag waren wir den ganzen Tag draussen, ich und mein Sohn. Morgens waren wir mit meiner Mutter im Lidl und haben da ganz viele Sachen für den kleinen gekauft. Eine kurze Hose in grau, eine Latzhose und zwar die mit dem Anker, 2 dünne Bodys (die wirklich dünn sind) und ein dunkel blaues Polo T-Shirt mit einem Fisch drauf, ich hab alles in der Größe 86/92 gekauft, da mein süßer mit seinen 8 monaten einfach sehr groß ist. Ich hab jetzt sogar schon festgestellt, dass er einen Body in Größe 80/86 hat, in den er absolut nicht mehr richtig rein passt. Ach Mensch, er wird einfach viel zu schnell groß! Er hat bereits 6 Zähne und der 7. kündigt sich auch an mit:

  • Niesen, aber freier Nase wie eine Allergie
  • Husten und Heiserkeit
  • quengelig ist er dabei ja immer
  • und sein Po ist auch mittelmässig rot gewesen.

Ich bin mal gespannt wie lange der Zahn sich Zeit lässt.
Nach dem Frühstück sind wir zu 3. in die Innenstadt gegangen, zuerst zum Tierarzt was für unseren Kater holen und dann ging es weiter Richtung DM, denn ich brauchte Milchpulver und noch einiges an anderem Kram. Wir mussten noch zur Apotheke, etwas gegen Mückenstiche holen. Als wir dann alles hatten, sind wie wieder Richtung nachhause gelaufen. Mein kleiner Mann schlief zwischendurch im Kinderwagen. Pünktlich zuhause angekommen, war er wieder wach! Er bekam sein Mittagessen, Rahmspinat mit Kartoffeln und Rindfleisch, heute mal alles aus dem Glas und sein Wasser. Dann hab ich ihn nur in Body ins Bett gebracht, nachdem er von mir einen Frischen Windel Po bekam. Es ist einfach so warm in meinem Schlafzimmer, das ist ja kaum auszuhalten. Er schlief dann auch nur 1 gute Stunde und war dann wieder hell wach. Also habe ich ihn angezogen und mit runter in die Küche genommen, wo er dann erstmal was zu trinken bekam, er hatte dann aber auch echt viel Durst! Bei der Hitze die an dem Tag war auch keine Wunder. Am nachmittag war meine Mutter arbeiten und so war ich fast alleine mit dem kleinen Sonnenschein zuhause. Mein Plan für den Nachmittag war planschen im Planschbecken. Eine Wunderbare Idee wie ich fand, ich fragte vorher in einer Facebook Mami Gruppe nach, worauf ich unbedingt achten sollte und viele gaben mir den Hinweis das Planschbecken in die Sonne zu stellen und mit einem Sonnenschirm das Planschbecken in den Schatten zu bekommen. Ich sollte auch eine Mütze aufsetzen, ich hab es allerdings dann ganz anders gemacht und zwar, das Planschbecken auf einen Teppich auf die Terrasse gestellt, in den Schatten und dann habe ich das Wasser da rein gefüllt. Meine Güte, fragt bloß nicht wie viele Liter dabei draufgegangen sind. Mini Mann war die ganze Zeit nur am bläddern, er tat mir richtig leid! 5 mal habe ich den Wasserkochen laufen lassen, dass das Wasser im Planschbecken mal warm wurde und das dauerte einfach eine Weile bis das Wasser mal endlich auf 30° in etwa wurde.
Dann war er endlich mit seiner Badewindel planschen! Es hat ihm einfach Spaß gemacht, dass er schon das Badethermometer ab lutschen wollte, ich musste so lachen nahm es ihm aber ab, da ich einfach nicht weiß wie Gesund das ist. Dann habe ich mir sagen lassen, es wäre nicht schlimm. Mhm, naja wer weiß.
Das war auch schon das Highlight an dem Tag, wir haben den restlichen Tag draussen an der Luft verbracht, den angenehmen Abend sehr genossen und sind dann auch irgendwann ins Bett als es Zeit wurde. Ihr wisst ja, Montag und so!

Ab Dienstag wurde es dann zunehmend immer kühler allerdings waren es max. noch 27° da darf man sich nicht beklagen. Jetzt sah man schon richtig die Ansätze des neuen Zahnes den man einen weiteren Tag später dann wirklich spüren konnte. Der Zahn war doch tatsächlich noch im Mai durchgebrochen! Kaum zu glauben, so mit bekam er im Mai innerhalb von 2 Wochen 3 Zähne. Dafür das er 7 Zähne hat, kann er sich leider noch keinen Millimeter fortbewegen, das muss ich leider dazu sagen. Also es hat halt seine vor und Nachteile mit den Zähnen. Entweder Zähne oder die Entwicklung, er hat sich halt für die Zähne entschieden, hihi.
Abends möchte er zusätzlich noch ein Stück Brot, wo er mehr dran lutscht als kaut, aber solange er ruhig ist…

Und schon ist die Woche wieder um, wir haben also nicht viel gemacht. Das Highlight diese Woche war das Planschen am Montag und Donnerstag das letzte mal Pekip. War das schön. 15 mal war der Kurs einmal ist ausgefallen und zum Väter Pekip wird mein Freund auch nicht gehen :(. Aber es waren sehr schöne Wochen und Stunden mit den anderen Mama´s und ihren so unterschiedlichen Kindern. Unter diesen 8 kinder, wo meist 1 überhaupt nicht mehr kam und eine andere auch meist fehlte. An dem letzten Tag war ein kleiner Junge krank und somit konnte die Mama mit ihm nicht kommen. Wir waren somit zu 5. trotzdem war der Tag schön. Das Wetter war toll, ich war mit meiner Mutter und meinem Baby in der Stadt und dann ging es auch nachhause. In meiner Wohnung war ich auch gefühlt ewig nicht mehr…So langsam muss ich aber mal wieder dort etwas machen! Ich will am Wochenende nämlich mal zusehen, dass ich da mit meinem Freund und Sohnemann da schlafen kann.

Mir fällt soweit tatsächlich nichts mehr ein. Daher lasse ich jetzt mal Mundwerk zu und beschäftige mich mit klein Pupsi, der mittlerweile 8 Monate schon bei uns ist und uns so glücklich macht!
Wir lieben dieses kleine Wunder einfach, jeder hier erfreut sich an ihm.

Ich melde mich bald wieder. Habt´s fein und bis demnächst.

IMG_0309