DIY – basteln im Herbst mit Kind

Wie in meinem letzten Beitrag ja schon erwähnt, habe in einer Spilegruppe mit Pupsi ein paar Dinge gebastelt. Diese möchte ich hier einmal zeigen und vorstellen.

Der Pappteller-Apfel

Du brauchst dazu:
einen Pappteller
Schere
Locher
Bast in einer beliebigen Farbe
festeres Papier, keine Pappe
Wasserfarbe, Wasser und Pinsel
Bastelkleber

Dann kann es auch schon losgehen.
Als erstes nimmst du den Pappteller und schneidest mit der Schere den inneren Kreis heraus. Nun wird mit dem Locher ringsherum im inneren Kreis 16 Löcher gelocht.
Aus dem festeren Papier werden nun jeweils ein Blatt, ein Stiel und ein Wurm geschnitten und alles mit der Wasserfarbe angemalt. Bei den Farben ist es egal, welche Farbe das ganze bekommt! Sei Kreativ.
Zum Schluss wird im getrockneten Pappteller der Bast durch die gegenüberliegenden Löcher gefädelt, die enden werden jeweils unter das Blatt und den Stiel mit Bastelkleber geklebt, der Wurm ist einfach in dem Netz reingehängt.
Nun kann der Pappteller-Apfel an ein Fenster oder an die Tür gehängt werden!

Viel Spaß beim nachbasteln!

 

Die Pappteller-Maus

Du brauchst dazu:
einen Pappteller
Eine Schere
rote, schwarze und weisse Fingerfarbe
gemustertes Papier
Kreisschneider, oder Zirkel und Schere
Wackelaugen
Bastelkleber
Pinsel

Als erstes mischst du die schwarze und weiße Fingerfarbe zu einem schönen Grau und malst den Pappteller damit gleichmässig, aber dünn an. Mit einem Kreisschneider schneidest du in dem ausgesuchten Papier 2 Kreise mit einem Duchmesser von 12 cm und einen Kreis mit einem Durchmesser von 20 cm aus. Ist der Teller soweit getrocknet wird die Nasenspitze geformt, dazu wird ein größeres Stück einfach weg geschnitten, (siehe Bild). Dann wird mit der Roten Farbe eine Wange aufgemalt, auch auf der Rückseite, die im übrigen weiß bleibt!
Die kleinen Kreise dienen als Ohren, die werden versetzt angeklebt und eine farbige zur grauen Seite, während das andere Ohr weiß zur grauen Seite zeigt.
Der größere Kreis wird mit einer Schere zu einer Spirale geschnitten und unten an der Maus befestigt.
Die Nase ist von Hand mit der Schere ausgeschnitten, dies sind 2 Kreise die vorne an dem Teller mit dem Bastelkleber befestigt wurden. Auch der Schwanz hat keine Vorlage, da wurde auch ein Stück aus dem gleichen Papier geschnitten und angeklebt.
Zum Schluss werden auf jeder Seite jeweils 1 Wackelauge befestigt, wir hatten selbstklebende Augen. Jetzt kann die Maus wo hingehängt werden. Bei uns hängt sie an der Heizung, schöner sähe es aus, wenn die Maus frei hängt.

Auch hier ganz viel Spaß beim nachbasteln!

 

Der Origami-Fuchs

Das brauchst du dazu:
2 mal Orangenes Papier, Quadratisch
Wackelaugen
Filzstift oder Fineliner
Bastelkleber

Eine schwere Erklärung, aber ich will es versuchen!
Als erstes der Kopf:
Ein Papier nehmen, zur Hälfte ein Dreieck falten, nun 2 Ecken nehmen und nach oben falten, so dass ein Kopf entsteht. Die Spitze muss beim Ohren falten nach unten zeigen
Die Nase schwarz malen, einen Mund anzeichnen und Augen aufkleben, sowie auch Augenbrauen malen.

Der Körper:
Wieder ein Papier zur hälfte zu einem Dreieck falten, diesmal eine kleine Spitze in die entgegenliegende Richtung falten, das sind die Füße. Die Spitze muss beim falten zur Seite zeigen

Mit Kleber werden Kopf und Körper mit einander fest geklebt.

Viel erfolg auch bei der schwierigeren Aufgabe!

Deine

Ein Jahr im Rückblick

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, ich blicke sehr gerne zurück, denn für mich war das Jahr 2017 ein sehr aufregendes Jahr!

Januar, Pupsi war 3 Monate alt, er wurde immer wacher und schaute sich seine noch ungewohnte Umgebung genau an.

Februar, Pupsi ist nun 4 Monate alt, noch wird er hauptsächlich gestillt. Von Beikost noch nicht zu reden! Wir hatten viele unruhige Nächte gehabt, Wachstumsschübe und auch einen Entwicklungssprung. Die Entwicklungssprünge sind sehr wichtig!

März, nun ist er schon 5 Monate alt. Pupsi wurde am 5.3. in der freien Evangelischen Gemeinde in Schwelm gesegnet, er bekam seine ersten Zähne und wir fingen mit dem Abendbrei an. Ende März hat er sich das erste mal vom Rücken auf den Bauch gedreht.
ich habe meinen Blog erstellt.

April, ein halbes Jahr Baby Glück! Mehr muss man nicht sagen, wir haben uns Tag für Tag mehr lieben gelernt, er hat sein erstes Ostern erlebt und hat seine Mitmenschen um einiges erfreut! Er ist seit seiner Geburt ein entspanntes Baby und auch ein sehr freundlicher. Ende April hat er es geschafft vom Bauch zurück auf den Rücken zu kommen.

Mai, wow schon hier merkt man wie die Zeit rast! 7 Monate, wir haben eine Wohnung gefunden und gemietet. Im Mai haben wir die Wohnung komplett renoviert und nach und nach kamen auch die nötigen Möbeln dort an!

Juni, 2 Jahre mit dem Papa zusammen! 8 Monate alt ist er gewesen, als wir immer mehr Ausflüge mit ihm gemacht haben. Brei nimmt er super an, abgestillt habe ich ihn im Juni schon ein paar Wochen.
Ende Juni habe ich angefangen meine Schwangerschaftskilos mit Kalorien zählen zu bekämpfen.

Juli, mit 9 Monaten hat Pupsi gemeint, sich mit herum rollen fortzubewegen. Eine lustige Variante der Fortbewegung.

August, Ein 10 Monate altes ´Baby´ kann man schon fast nicht mehr sagen. Das Babyhafte ist nun schon weg! Im herzen bleibt er aber noch eine Weile mein Baby! Im August hat er es geschafft sich alleine Hinzu setzten, kurz darauf fing er an zu robben.

September, 11 Monate alt, all das kommt mir noch gar nicht so lang vor und doch sind es zu diesem Zeitpunkt schon wieder 3 Monate. Mein Bruder ist 18 geworden und Pupsi hat sich an allem möglichen versucht hoch zu ziehen.

Oktober. Happy Birthday kleiner Mann! Nun ist er 1 Jahr alt. Mit 12 Monaten fing er doch tatsächlich das krabbeln an. Ich hatte es nicht mehr für möglich gehalten. Das Robben hörte sofort auf, denn das Krabbeln ist doch viel besser!
Am 9.10.2017 erreichte ich mein Wunschgewicht und es ging ans halten!

November, der Papa hat Geburtstag, Pupsi ist 13 Monate alt. Er übt immer mehr an Gegenständen entlang zu laufen, alleine kann er noch nichts. Im laufe des Monats wird er sicherer und braucht nur noch einen Finger als kleine Sicherheit! Ausserdem kann er für ein paar Sekunden frei stehen.

Dezember, das an der Hand laufen wird von Tag zu tag besser. Mit 14 Monaten schafft er es nun schon ein paar Minuten frei zu stehen und hat auch schon einen Schritt allein gemacht! Mir sind sorgt die Tränen in die Augen gestiegen, so stolz bin ich auf meinen Sohn! Die Mama hat Geburtstag und schliesslich das 2. Weihnachtsfest, diesmal mit Kleinkind statt Baby!

Ein gesamtes Jahr mit meinem Sohn an meiner Seite. Nun werden wir im neuen Jahr Seite an Seite laufen. Die Zähne wird er auch in 2 Monaten spätestens komplett haben, Zahnfee du kannst das Sparen schon mal anfangen!

Nun einen schönen Übergang von mir gewünscht und ein frohes neues Jahr. Auf ein tolles Jahr 2018!

IMG_0309

Adventkalender Tür #13

Damit alles pünktlich zusammen kommt und wir keinen anderen Termin gefunden haben, sind wir auf dem Weg zum Hagener Weihnachtsmarkt. Jedes Jahr sind wir einmal auf dem Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr also das erste Mal mit Kleinkind im Buggy!

Das Wetter ist soweit wieder angemessen, so dass man den Buggy auch Problemlos wieder die Strasse entlang schieben kann, ohne im Schnee stecken zu bleiben.
Meine Muter muss noch ein paar Weihnachtsgeschenke zusammen suchen, ich dagegen habe schon alle! Ich begleite sich trotzdem sehr gerne, denn es ist auch schön für Pupsi etwas anderes zu sehen. Ausserdem hat es dem kleinen beim letzten Hagenbummel schon sehr gefallen, mit ihm kann man das einfach so toll machen!

Mein Kind ist einfach so toll, was Einkaufen und spazieren gehen angeht! Auch vom schlafen kann ich mich nicht beschweren.

Auch dieses Jahr ist der Weihnachtsmarkt wieder sehr schön beleuchtet, es duftet herrlich und was darf natürlich nicht fehlen?! Genau, die gebrannten Mandeln! *schlemm* aber in erster Linie sind wir wegen Geschenken gekommen, gegessen wird später!

Habt ihr Favoriten unter den Weihnachtsmärkten? Meiner ist definitiv der in Hagen. Schwelm, die Stadt in der ich wohne, hat einen so kleinen Weihnachtsmarkt, da geh ich gar nicht mehr gerne drüber. Vor allem ist der Weihnachtsmarkt hier vor einigen Jahren von der Altstadt runter in die Fussgängerzone gezogen! In Schwelm geht der Weihnachtsmarkt auch immer nur 3/4 Tage. Dieses Jahr vom 14. bis 17.12. während der in Hagen von Ende November bis 23.12. geht. Tja, da sieht man mal wie klein meine Stadt ist.

Ich wünsche euch einen schönen Tag

Eure

IMG_0309

Koch Mittwoch #22

Entschuldigung zu solch später Stunde, aber ich muss mal eben durch!

Danke 🙂

Also, heute hieß es wieder Koch Tag, es sollte Kartoffeln mit Kohlrabi für uns beide geben, leider eine kleine Planänderung. Den Kohlrabi hatte ich aber die mussten ja noch geschält werden, also gab es Brokkoli für den Herrn und für mich gebratene Nudeln mit Schinken und Ei auch sehr lecker. Die Nudeln sind vom Vortag und mussten weg hatte ich ganz vergessen. Kartoffeln habe ich als Pell Kartoffeln aufgesetzt, 25 min. etwa kochen und prüfen das sie auch weich genug sind! Nun gings an Brokkoli zu kochen, dieser reichte leider nicht mehr für uns beide so mein Empfinden aber meine Nudeln mussten auch weg. Ich hab jetzt noch etwa knapp 2 Kleinkind Portionen  im Kühlschrank reicht erstmal. Morgen gibts dannn wohl wieder reste Verwertung meiner übrig gebliebenen Kartoffeln!

Hat einer eine Idee was ich dazu kochen könnte?

Nun, das war es jedenfalls wieder, kurz und schmerzlos wie so oft.

Eure

IMG_0309

DIY – unsere Basteleien

Wie nicht anders zu erwarten kann man bei diesem Wetter, aktuell Regen und 4°, nicht sonderlich viel machen. Pupsi schlief nach dem Mittagessen in seinem Bett und ich hatte Besuch von einer lieben Freundin und Schwägerin, sie hatte am Tag zu vor vorgeschlagen zusammen zu Frühstücken, leider fiel das Frühstück ins Wasser, sie kam aber am Mittag zu Besuch um gemütlich zu basteln!

Gebastelt wurde also mal wieder und das war richtig schön. Der kleine Mann hat geschlafen und wäre eh noch zu klein gewesen. Seine Mama und seine Tante, meine liebe Freundin, konnten mal richtig schön entspannt basteln.
Lesezeichen sollten es diesmal werden. Für Bücher Liebhaber ideal, da ich ja jetzt auch wieder Zeit zum lesen finde musste mal ein anständiges Lesezeichen her. In letzter Zeit habe ich immer ein Zettel genommen und sowas sieht einfach nicht toll aus!
Wir haben uns inspirieren lassen, indem wir bei Pinterest vorbei schauten. Ideen gab es dort ja reichlich und einiges haben wir auch einfach so mal eben nach gebastelt.

Einige gestalteten Lesezeichen folgen nun.

 

Dann habe ich als erstes meine kleine Raupe Nimmersatt, wo nachher auch eine kleine Anleitung zu kommt.

 

 

 

 

 

 

Und dann habe ich da ein Einhorn gezaubert. Einfach weil es ein Einhorn ist und da habe ich es gleich 2 mal gebastelt! Eins für mich eins für meine Freundin.

Dann habe ich allerdings auch noch meine ersten beiden, nichts aussergewöhnliches aber dennoch total schön geworden wie ich finde.

Nun aber mal zu meiner Anleitung zu einem Raupen Lesezeichen!

Als erstes brauchst du Pappe in 2 verschiedenen Farben, ich wählte ein Grün und ein Pink/Margentha Ton in Wellen Optik.
Ein Glas mit einem kleinen Durchmesser
Klebestift und Schwere
Kulleraugen oder Papier Schnipsel wo man nachher ein Auge drauf malen kann
Einen Edding und einen Bleistift
Pfeiffenputzer

Nun geht es erst einmal ans Kreise vorzeichnen und ausschneiden. Insgesamt werden 5 Kreise gebraucht.
Legt die 5 Kreise beliebig an einander, gerne auch etwas versetzt als wenn sich die Raupe gerade etwas vorwärts bewegt, ein kleiner Tipp am Rande; nimm die Wellpappe nach oben dann klebt die Raupe besser zusammen.

Wenn dann die Raupe soweit zu deiner Zufriedenheit ist, geht es ans Augen aufkleben. Ich habe keine Wackelaugen gefunden also habe ich aus dem Lochermüll 2 weisse Punkte genommen, mit Hilfe des Klebestiftes auf den Kopf der Raupe geklebt und mit dem Edding 2 schwarze Punkte aufgemalt. Nun hat die Raupe ihre Augen schon im Gesicht, fehlt noch der Mund. Ich habe einen einfach Strich dort hingemalt wo der Mund hin sollte. Zum Schluss kommen die Pfeiffenputzer zum Einsatz, das werden die Fühler der Raupe, ich habe meine Raupe leider noch keine Fühler verpasst, da die benötigten Sachen einfach fehlten. Abhelfen könnte man sich jedoch auch mit Pappe, ich fände aber Pfeiffenputzer schöner!

Nun ist das Raupenlesezeichen auch schon fertig.

Ich wünsche noch viel Spaß beim nachrasten und bis bald

Eure IMG_0309

Koch Mittwoch #21 – Bauerntopf bei Oma

Meine Mutter hatte mich heute Vormittag gefragt, was wir denn kochen bzw. essen könnten. Sie hatte Zucchini, Paprika, Frühlingszwiebeln, Hackfleisch und Kartoffeln da. Also bin ich mit Pupsi auf dem Arm durch die Wohnung und überlegte haarscharf, was man denn zaubern könnte.
Einige Minuten später viel mir sofort der Bauerntopf ein! Den gab es hier lange nicht mehr und die Kartoffeln waren schon so gut wie fertig. Umso besser, ich bin dann bei strahlendem Wetter eine Runde spazieren gegangen, während meine Mutter langsam anfing das Essen zu kochen. Als wir nachhause kamen war das Essen fertig und die Portion für Pupsi war schon zum abkühlen bereit, sogar schon klein gestampft mit noch ein paar großen Kartoffel Stücken!

Meine Mutter war sich nicht sicher ob er das mag, aber was mag mein Kind denn nicht?! Er isst einfach alles was er in die Finger bekommt, ich glaube er wurde sogar Sachen essen, die er noch gar nicht essen dürfte, z.B. Honig oder Zimt!

Jedenfalls hat Pupsi die ganze Portion verdrückt, als gäbe es kein Morgen mehr. Parallel habe ich auch langsam mal essen können. Als Nachtisch gab es Himbeere Joghurt, natürlich selbstgemacht aus frischen Himbeeren und gutem Joghurt.

Eure

IMG_0309

Koch Mittwoch #20 – Familienessen

Letzte Woche habe ich ja schon einmal ein wenig zu unserem Familienessen geschrieben, heute möchte ich einfach mal ein wenig erläutern wie und wann wir was gemacht haben.

Bei einem Baby fängt man frühestens mit 5 Monaten mit Beikost an, das heißt es ist überwiegend püriert, das gekochte Essen ist komplett ohne Gewürze zubereitet, also auch KEIN Salz. Salz ist schädlich für die beiden Nieren, weshalb man auch best möglich auf Salz bei Babys verzichten soll. Das habe ich so gut wie eben möglich gemacht. Kartoffeln für Pupsi extra gekocht, Brokkoli extra gekocht usw. Jedes Gemüse und Sättigungsbeilagen habe ich ohne Salz gekocht, das mache ich aber nicht nur bei meinem Sohn so sondern seit langer Zeit auch für mich selbst. Mit etwas über 6 Monaten knapp 7 Monaten habe ich dann mit Kartoffel Püree angefangen, da kommt meiner Meinung nach ein Schuss Milch mit zu, Pupsi hat Milch ab diesem Alter sehr gut vertragen und ich hab ihm Püree gegeben soviel wie er eben wollte. Langsam aber sicher habe ich mit 10 Monaten Passierte Tomaten zum kochen benutzt. In Spagetti Bolognese habe ich Passierte Tomate benutzt, wobei ich hier die Tomatensoße anfangs noch komplett selbst gemacht habe,  dann richtige Spagetti Bolognese mit einer Tomaten Soße aus dem Supermarkt um die Ecke, Gewürze und eben Salz mit dabei. Letzteres habe ich aber erst vor ein paar Wochen mit eingeführt.

Jetzt koch ich also nicht mehr 10 Menüs vor zum einfrieren sondern koche jeden Tag frisch für ihn, so habe ich auch das gleiche was mein Sohn isst und er kann mich nicht anmeckern von wegen das er das möchte was ich esse. Ich find das sehr praktisch, es dauert nur eben länger, gerade montags und dienstags.

Jetzt die Woche hat er zum ersten mal Kohlrabi gegessen mit Muskat und Nürnberger Würstchen plus 3 kleine Kartoffeln. Ich habe alles mit einer Gabel klein gedrückt und mit den Kohlrabi gemischt, nun eine kleine Wurst genommen und mit einer Schere schnell in kleine Stücke geschnitten. Kurz abkühlen lassen und füttern. Mein Sohn isst noch nicht alleine, das erschwert leider das gemeinsame essen ein wenig, da ich selbst etwas essen will aber ihn auch gleichzeitig füttern muss. Irgendwie kommen wir beide aber schon noch rein ins gemeinsame essen am Tisch!

Ich Wünsch euch einen schönen Tag und bis bald

Eure

IMG_0309