Koch Mittwoch #18

Ihr lieben, mal etwas ganz anderes als Kochen folgt nun zu meiner Koch Mittwoch Reihe!

Ich habe gebacken und zwar einen Rüblikuchen, manch einer kennt den Vielleicht als Möhren Kuchen. Ich kenne ihn jedoch unter beiden Namen.

Ich habe hin und her überlegt ob ich genau DIESEN Kuchen backe oder nach einem anderen ausschau halte. Letzendlich habe ich mich genau für den Kichen entschieden.
Nun genug vorweg, seht und staunt!IMG_4570

Man nehme;
5 Hühnereier der Größe M das sind ungefähr 250 Gramm, diese Eier trennt man, so dass 5 Eiweiß und 5 Eigelb vor einem stehen
150 gr. Zucker
etwa 10 ml Zitronensaft, frisch gepresster, bei mir war es eine kleine Zitrone die ich genommen habe
250 gr. Möhren, ich habe die Möhren gewaschen, geschält und die Enden abgeschnitten und habe sie so gewogen.
75 gr Buchweizenmehl, hier hab eich eine kleine änderung vorgenommen, da ich an einem Feiertag nicht an dieses Buchweizenmehl dran gekommen bin. Es wurde Weizenmehl.
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

So geht der Kuchen:
Die Eier werden wie gesagt getrennt, erst wird das Eigelb mit dem Zucker schaumig gerührt und das Eiweiß wird mit Salz steif geschlagen. Nacheinander werden in das Eigelb die geraspelten Möhren, ich empfehle die Möhren mit hilfe einer Küchenmaschine bsp. dem Thermomix kleinzuraspeln, und der Zitronensaft gegeben. Nun wird das Mehl mit dem Backpulver gemischt und untergerührt. Zum Schluss wird das Eiweiß vorsichtig untergehoben.

Der Teig wird nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gefüllt und bei 175° 50-60 min. gebacken. Mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen.

Alternativ, und wer mag, kann zu dem Rezept noch 250 gr. gemahlene Haselnüsse, 1-2 EL Milch und etwas Kakopulver zu geben.

Ich wünsche gutes Gelingen beim Rüblikuchen.

Da ich jetzt noch immer 1 Kg Möhren hier hab wird es wohl morgen Möhren Gemüse durcheinander geben!
Ich werde dieses Rezept aber dann nächste Woche veröffentlichen, dieses mal werde ich für meinem Sohn dann auch das gleiche wie für mich kochen! ich denke mit 13 Monaten ist er schon soweit.

Schöne Woche noch und bis bald.

Eure

IMG_0309

Koch Mittwoch #9 – mal was anderes

Diese Woche heißt es mal nicht kochen.
Ich habe in den letzten Tagen immer wieder mal neue Anschaffungen getätigt.
Zum einen hat es was mit Essen zu tun, zum anderen aber doch wieder weniger. Pupsi bekommt von mir morgens und abends einen Getreidebrei wo ich einfach nur noch Pre oder Wasser hinzu geben muss bzw. kann. Da ich aber diese beiden Breie nur für morgens und auch abends (Milchbrei) benötige und nicht am Nachmittag den Getreidebrei mische, gebe ich Pre dazu. Pre das ist das Milchpulver von Geburt an, falls sich damit jemand nicht so gut auskennt.

Durch vieles durchprobieren der Brei Pulver Industrie, haben wir uns letztendlich für diese Marke und diesen Brei entschieden. Pupsi verträgt es super und man kann ihn auch mit Vollmilch machen.

IMG_2569
Feiner Grieß für morgens, 7 Korn Flocken für abends und Kinderkekse bzw. Bebivita Bärenkekse für nachmittags oder zwischendurch

Nachmittags gibt es mittlerweile eher selten Brei, da wir auch des Öfteren eher mal unterwegs sind und er dann lieber mal Kekse knabbern kann, nachdem die Bärenkekse von Bebivita so gut hier angekommen waren, entschied ich mich diesmal für Alete Kinderkekse. Sie sind genau so verpackt wie die Bebivita Kekse, schmecken nur etwas anderes. (Ja, ich habe einen Keks probiert.)

 

 

 

IMG_2568

Als könnte ich meinem Spatzen nur Brei und Kekse gönnen. Ich weiß nicht ob es allzu gesund ist, aber ich habe mir diese Quetschis nur für Unterwegs gekauft. Als ich Anfang Juli bei meiner Freundin zu Besuch war, hatte sie Quetschis vom Aldi da. Mein Sohn durfte eins Probieren und fand die lecker. Also hat der Mann meiner Freundin ganz viele gekauft  (Alle ab 6 Monate Erdbeere Banane oder so) und gab sie mir. Pupsi war glücklich und ich hatte etwas zum ausprobieren.
Ein paar Tage später war ich im Real um die Quetschi Löffel zu kaufen. Die Löffel Spitze ist aus Silikon und lässt sich super einfach auf das Quetschi drehen um das Kind damit zu füttern.

Nun folgt das wichtige Thema trinken:
Bisher hat Puspi aus den Trinklernbechern von Nuk getrunken. Allerdings war und ist es mir immer zu doof, ihm die Flasche in den Mund zu stecken, so dass er trinkt. Er hält sie zwar fest aber das war´s dann auch. Er spielt dann damit lieber herum und wirft sie schließlich auf den Boden. Bis ich dann viel gutes von dem Nuk Magic Cup gehört habe. Das hat mich dann dazu veranlasst, mir einen Magic Cup zu besorgen und da ich mich zwischen 2 verschiedenen Bechern nicht entscheiden konnte und auch Pupsi beide Verpackungen wortwörtlich in den Einkaufswagen zog, kaufte ich beide!

 

 

Links steht der Trainer Cup einmal aufgebaut und dieser auch einmal in allen Einzelteilen und rechts steht unser Magic Cup auch diesen habe ich in alle Einzelteile zerlegt. Zwischen beiden Bechern liegt genau 1€ Unterschied. Magic Cup lag bei 9,99€ während der Trainer Cup einfach mal 8,99€ gekostet hat! Bei beiden Bechern befinden wir uns noch in der Test Phase und einen Erfahrungsbericht werde ich hierzu noch verfassen, seid also gespannt.

So, das war es auch schon wieder. Zum kochen gehört nicht nur das kochen selbst, das Trinken ist genau so wichtig und auch die anderen Mahlzeiten ausser das Mittagessen.
Das ist unser Stand der Dinge, ich werde genauso weiter machen wie ich begonnen habe.

Habt ein schönes Bergfest und bis nächste Woche.

IMG_0309

Koch Mittwoch #8

Endlich ist der Koch Mittwoch wieder da!

Durch viel Stress die letzte Zeit kam ich wenig zum kochen, ein Glück das mein Sohn die Gläschen so toll annimmt!
Gekochte hatte ich:

  • Blumenkohl mit Kartoffel und
  • Möhren mit Süßkartoffel

Letzteres habe ich nur für 2 Tage frisch gekochte und eine Portion davon gab es mit Fleisch! Da ich jetzt schon den Vorgang mit Möhren und so oft schon mal beschrieben habe, stelle ich nun den Blumenkohl in den Vordergrund und auch das Fleisch.

Den Blumenkohl und auch dei Kartoffeln sind aus dem Lidl, da ist auch nichts Bio dran. Den Blumenkohl habe ich gewaschen und in Röschen geschnitten und diese nocheinmal kurz abgespült. Die Kartoffeln habe ich gewaschen, geschält und klein geschnitten. Alles kam zusammen in einen Kochtopf und wurde mit Baby FENCHELTEE gekocht, da hab ich den Milupa Baby Bauchwohl Tee genommen und auf 200 ml den Tee zubereitet. Das Gemüse wurde mit dem Tee aufgekochte und 20 min. auf niedriger Stufe gegart. Falls das Wasser verdampfen soll, kann man natürlich immer wieder etwas Wasser zu schütten und auch die Far Zeit kann verlängert werden, solange bis das Gemüse weich geworden ist um zerstampft zu werden. Denn ich pürrier den Brei nicht mehr so fein, mittlerweile nehme ich einen einfachen Kartoffelstampfer. Öl habe ich auf die ganze Menge im Topf 2 EL Rapsöl gegeben und rausbekommen habe ich 3 Portionen von 200 gr+ (Ich habe es nicht gewogen).

Thema Fleisch.
Das ist immer so eine sache, im Baby Kochbuch steht ich soll normales Rindlfleisch nehmen, wieder andere sagen nimm Bio Fleisch, vom Metzger und ich? Ich habe auf meine Mutter gehört und nehme Tartar vom Real. Tartar ist Rindfleisch, welches man wohl roh essen KÖNNTE, ich käme da nie auf die Idee sowas zu essen, es sei denn ich mache mich vorher richtig schlau. Mett ist ja an sich auch rohes Fleisch, was man trotzdem essen kann.
Jedenfalls habe ich mich für Tartar entschieden. 100 gr habe ich bestellt und dieses dann halb bedeckt mit Wasser gekocht bis das Fleisch so eine gräuliche Farbe angenommen hat. Das Fleisch hat dann eine feste Konsistenz, ich habe einen kleinen ´Klecks´ genommen, zum Brei gegeben und mit einer Gabel alles klein gedrückt und verrührt.
Das restliche Fleisch habe ich in 2 weitere Schalen gefüllt für 2 andere Gerichte wo Fleisch zu kann.

Ansonsten war es das schon wieder von mir an der Kochtopf Front! Auf ganz baldiges wieder lesen 😉

IMG_0309

Merken

Koch Mittwoch #7

Kochen ist angesagt! Ab in die Küche gehuscht, Schürze um, Gemüse waschen und schälen, dieses dann klein schneiden und in einem Topf weich kochen.
In unserem Fall gab es wieder Möhre und Pastinake, die ich am letzten Freitag auf dem Markt gekauft habe. Mini me hatte die letzten Tage den Flotten Willi zu Besuch und um dieses Problem zu beseitigen, kochte ich dem kleinen Frechdachs Möhre mit Kartoffel und Pastinake mit Kartoffel. Allerdings wurde der Brei aus Pastinake und Kartoffel absolut gar nichts, er war weder cremig noch breiig, stattdessen war die Kartoffel wie sie sein sollte die Pastinake aber nur so eine Art Holz; sie war holzig so wie man das manchmal von Kohlrabi kennt. Einfach nicht schön und weder der kleine noch ich hätte das Essen können! Also landeten 500 gr Pastinake und 2 mittlere Kartoffeln im Müll. Die Möhren gab es heute, allerdings habe ich aus 500 gr Möhre plus 3 mittlere Kartoffeln nur 3 Portionen hin bekommen.
Am letzten Wochenende habe ich nämlich bei mir in der Wohnung eine kleinere Portion Möhre Kartoffel gekocht, dieses aber nicht püriert da alles klein genug gehackt wurde. Baby Boy hat es sehr gut gegessen, wobei er nicht alles geschafft hat.
Gestern, am Dienstag, habe ich dann das restliche Gemüse gekocht. Fataler Fehler! Die Möhre hatten schon richtige dunkle Flecken überall und die Pastinake sah aus wie immer. Also hab ich alles gewaschen und geschält, die Kartoffeln waren so wie sie sein sollen, perfekt wie immer. Ich habe zuerst die Möhren zusammen mit der Kartoffel gekocht, als das Wasser aufgekocht war, stellte ich den Timer auf 20 Minuten. Dann konnte ich mich an die Pastinaken ran machen. Ich ließ alles zusammen aufkochen und stellte auch hier einen Timer auf 20 Minuten. Da so schönes Wetter war, ging ich wieder zu meinem Spatz nach draußen in den Garten und spielte noch einige Zeit mit ihm, bis der erste Wecker klingelte und ich somit nach dem Essen schauen musste. Ich wollte dieses grade klein stampfen, da stellte ich fest, dass das Gemüse noch richtig Hart war. So konnte ich es dem kleinen unmöglich geben, also nochmal etwas Wasser drüber und weitere 10 min. köcheln lassen! Anschließend waren die Pastinaken mit den Kartoffeln fertig, hier wieder das gleiche, das Gemüse war ebenfalls hart. Ich ließ auch das weitere 10 min. köcheln. In der Zwischenzeit waren die Möhren dann mal fertig, ich konnte sie stampfen das klappte wunderbar. Ich stampfte alles so klein, das kein Stück mehr über war. Mein Thermomix hatte am Wochenende alles klein gehackselt während ich alles nur grob klein geschnitten hatte. Ich habe nämlich im Kochtopf gekocht und nicht wie sonst im Thermomix.

Als die Pastinake fertig war, ging ich so vor wie bei der Möhre, alles wurde klein gestampft. Gerade als ich den Brei umfüllen wollte, stellte ich fest dass dieser Brei holzig war! Ich hätte heulen können. Ich habe für 500 gr. Pastinake viel Geld auf dem Markt gelassen unter anderem auch viel Wartezeit und das ist jetzt der Verdienst?! Aufregen bringt leider nichts, ausser das ich dadurch wieder Bäume ausreißen könnte also nahm ich es hin wie es nun war.

ich hatte also rein gar nichts zum Einfrieren, gab dem kleinen Mann sein Mittagessen und stellte somit die andere Portion Möhren mit Kartoffel in den Kühlschrank.

Das einzig erbeutete Essen, was ich gekocht habe. Etwa 200 gr Möhren Kartoffel Brei

Die Groben Stücke sind die holzigen Stellen von den Möhren.

den ich in der Mikrowelle aufwärmte und mit Öl vermengte bekam der kleine Prinz am heutigen Koch Mittwoch zu mittag. Ich stellte nach einiger zeit fest, auch dieser Brei hatte holzige Stellen. Die holzigen Stellen hielten sich in Maßen, so dass ich sie einfach aussortieren konnte und der kleine sein Mittagessen essen konnte.
Ärgerlich ist es trotzdem, denn hinterher sagte meine Mutter, dass ich das Gemüse lieber frisch zubereitet hätte. Denn jetzt hatte ich echt ´altes´ Gemüse gehabt und bei frischem wäre das holzige womöglich nicht passiert, wer weiß.

 

Ich habe es jetzt begriffen, ich werde das gekaufte Gemüse frisch zubereiten und bei der Hitze nicht noch 3-4 Tage aufschieben!

Von dem Pastinaken Gemisch war gar nichts zu retten und landete in den Bio Müll. So ganz nach dem Motto: „Für dich habe ich leider kein Foto!“

Somit wünsche ich euch eine schöne Rest Woche und bis ganz bald.

IMG_0309

 

 

 

Koch Mittwoch #3

Einen schönen Mittwoch. Ich habe diesmal nicht direkt am Koch Mittwoch gekocht. Da ich nämlich im Umzugsstress bin, kann ich so viel am Mittwoch nicht kochen.

Heute, am Montag, habe ich frisch für die Maus gekocht. Es gab zum ersten Mal Nudeln. Das Gericht hieß „Vollkornnudeln mit Möhren und Tomaten“.

IMG_1336
Vollkornnudeln mit Möhren und Tomaten

Das wurde alles gekocht, bzw. gegart. Hinterher wurde die Garflüssigkeit des Gemüses abgeschüttet und aufgefangen und im Thermomix alles püriert. Ich hätte im nachhinein mal besser etwas mehr Flüssigkeit wieder zugegeben, denn trotz des Öles und noch etwas Flüssigkeit war es immer noch recht fest. Der kleine Mann hat es trotzdem gegessen. Er hat zwar nicht alles geschafft, aber dennoch war der Teller fast leer. Dazu bekam er Wasser in seiner Trinklernflasche.

 

Nachdem er die Portion so weit geschafft hatte, dass er satt war, kam er zum Mittagsschlaf ins Bett.

 

Fazit zu diesem Essen: Ich hatte das Gefühl, ihm war das Essen wirklich etwas zu trocken, zugegebener massen, ja es war recht fest also habe ich etwas Wasser hinzugefügt, das Öl ja sowieso. Leider hat er immer noch gequengelt. In dem Fall habe ich ihm dann etwas Birnen Mus untergerührt und ihm so gegeben, schon ging es. Der kleine Mann wollte anscheinend lieber Wasser aus seiner Trinklernflasche trinken, als mein gekochtes zu essen. Er hat auch nicht die ganze Protion geschafft, aber hauptsache er war satt und konnte seinen Mittagsschlaf halten. Naja ist ja auch Ok, solange er dann auch zufrieden ist. Jedenfalls werde ich alle Töpfchen füttern und dieses Essen erst später noch einmal probieren, so hat das ja keinen Sinn.

Jetzt habe ich im Keller noch einen Kopf Blumenkohl, Möhren so an die 1,5 KG, Süßkartoffeln und noch ein paar restliche Tomaten. Ich bin leider nicht dazu gekommen, das noch zu Brei zu verkochen.

Ich habe auch noch nie einen Blumenkohl gemacht. Das wird wohl auch eine schöne Überraschung. Ich hoffe das der Kopf noch in Ordnung ist.

An dieser Stelle erst einmal ein herzliches Dankeschön fürs Lesen und eine schöne Woche noch, bis bald ihr Lieben eure Nina 🙂

Koch Mittwoch #1

Einen schönen Mittwoch wünsche ich euch.

Ich habe mich jetzt doch dazu entschieden noch einen kleinen Post mitten in der Woche zu machen und hier ist er, viel Spaß bei den folgenden Worten.

Ja, heute war mal wieder so ein Tag. Ein Tag wo ich kochen musste. Da mir das immer auf den Keks ging jeden 5. Tag zu kochen habe ich einfach mal statt 500 gr Gemüse einfach das doppelte gemacht. Ha, ich hab´s halt drauf! Naja, der kleine bekommt seit etwas über eine Woche mittags seinen Brei und es schmeckt ihm scheinbar auch recht gut. So das ich mich dazu entschlossen habe mal Möhren mit Kartoffeln zu kochen. Ich hab da so eine tolle Küchenhilfe, den Thermomix TM31, dazu habe ich mir dann ein paar Kochbücher gekauft.

Diese hier habe ich: Kochen für Babys,  Kochen mit dem Thermomix, und das Große GU Kochbuch

Mein Rezept habe ich allerdings aus dem Kochen für Babys Kochbuch und die Reihenfolge beim Kochen habe ich aus dem Thermomix Kochbuch entnommen. Ich verwende derzeit nämlich noch keine Säfte, wirklich nur rein die Garflüssigkeit und Öl. Dann fülle ich den fertigen Brei in geeignete Behälter, derzeit nehme ich die großen von der Firma Nuby und bin bisher sehr begeistert. Sie sind für die Spülmaschine geeignet, zum einfrieren und sie dürfen sogar in die Mikrowelle, also bei mir super aufgehoben. Heute habe ich 1 kg Möhren und 700 gr Kartoffeln verwendet, klingt viel ist es aber eigentlich überhaupt nicht. Ich musste doch tatsächlich heute Vormittag 2 Durchgänge beim zerkleinern und 3 Durchgänge beim garen und pürieren machen. Meine Güte, das dauerte vielleicht, aber ein gutes hat der Thermomix, man muss die ganzen 20 Minuten des garens so gut wie nichts machen. So dass ich nämlich zwischendurch bei dem kleinen Brei König gucken konnte, was er gerade treibt. Seit heute dreht er sich nämlich auf den Bauch! Jedoch nur wenn ich nicht im Raum bin. Liegt er dann auf dem Bauch, so schreit er auch sofort los und ich hätte beim kochen auf dem Herd glaub ich nicht so wirklich nach ihm sehen können. Deswegen war es schon gut im Thermomix zu kochen. Wie bereits erwähnt habe ich dann zwischendurch den kleinen auf den Rücken zurück gedreht oder in den Arm genommen. Um 14 Uhr war die 1. Portion fertig und die 2. wurde zum Garen bereit gemacht, in dieser Zeit bekam ich einen Anruf für mich und meinen Vater zu kochen, es gab für uns Gyros mit Reis und Zaziki (da weiß ich leider nicht wie man das richtig schreibt, bitte reißt mir meinen Kopf nicht ab). Um 15 Uhr wurde dann gegessen und um 15.30 uhr war auch der 3. Durchgang fertig. Ich habe den Rest auf die schon befüllten Becher verteilt, da ich einfach keinen leeren mehr hatte. Jetzt habe ich also 11 Becher voll, eine Portion ist für morgen im Kühlschrank und die restlichen 10 Becher werden eingefroren und sind angedacht jeweils 2 Portionen Mittagessen zu sein, da der kleine Mann noch keine knapp 200 gr schafft.

Ja, in der Tat, die Becher habe ich bis um die 200 gr befüllt. Zur Zeit schafft klein F. so an die 150 gr vielleicht. Noch nicht einmal ein Glas, wenn ich es so kaufen würde. Morgen gibt es jedenfalls so 97 gr Möhren-Kartoffel Brei da werde ich sehen wie es ihm schmeckt und die Menge nach und nach steigern. Eingefrorene Mengen sind von 140-240 gr. Manches werde ich einfach über 2 Tage strecken. Ich bin gespannt wie ihm das neue so schmeckt.

Nun erstmal genug zum kochen, jetzt wird entspannt und viel gekuschelt. Bis spätestens Montag, zum offiziellen Blog, wo ich ausführlich über meine Schwangerschaft berichte.

Geniesst den Tag noch und habt´s fein!

Herzliche Grüße eure Nina <3